2.Mannschaft : Spielbericht Kreisliga Staffel B, 6.ST

SV Moßbach II   Silbitz/Crossen II
SV Moßbach II 4 : 1 Silbitz/Crossen II
(3 : 0)
2.Mannschaft   ::   Kreisliga Staffel B   ::   6.ST   ::   11.10.2020 (12:15 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Robby Wieduwilt, Christoph Hoferichter, Christian V., Tobias Krüger

Assists

2x Tobias Krüger, Florian Aschenbrenner, Tony Neundorf

Gelbe Karten

Florian Aschenbrenner, Christoph Hoferichter, Christian V.

Zuschauer

30

Torfolge

1:0 (13.min) - Christoph Hoferichter (Tobias Krüger)
2:0 (16.min) - Christian V. (Florian Aschenbrenner)
3:0 (32.min) - Tobias Krüger (Tony Neundorf)
3:1 (73.min) - Silbitz/Crossen II per Elfmeter
4:1 (88.min) - Robby Wieduwilt (Tobias Krüger)

Wichtiger Heimdreier gegen einen guten Gegner

Moßbach. Das war schon ein (erwartungsgemäß) dickes Brett, das unsere Jungs zu bohren hatten. Die Gäste begannen ballsicher, drangvoll und forsch - und hatten gute Möglichkeiten, um in Führung zu gehen. Erst nach der Großchance für Tobias Krüger wachten die Platzherren auf und überraschend markierte der offensiver ausgerichtete Christoph Hoferichter die Führung für seine Mannen. Diese schraubte Christian Vogel wenig später auf 2:0, nach einer herrlichen Kombination über den linken Flügel. Auch das 3:0 entsprang einer schönen Ballpassage, die Tobias Krüger erfolgreich abschloss. Man musste sich zur Pause die Augen reiben, stellte der klare Zwischenstand den Spielverlauf doch etwas auf den Kopf. "Nach 20 Minuten müssen wir 0:3 zurückliegen. Von der 21. bis zur 45. Minute müssen wir 4:0 führen", so Michael Wilfert nach dem Spiel.

Auch nach dem Seitenwechsel ging der muntere Kick weiter und die Wilfert-Elf ließ vorn ziemlich viel liegen - und hinten aber auch jede Menge zu. Zuschauerfreundlich. Lebhaft. Abwechslungsreich. So das Fazit für die wenigen Außenstehenden, doch es fielen nur noch zwei Treffer. Erst verkürzten die Elstertaler mit einem Strafstoß auf 3:1 und kurz vor dem Spielende belohnte sich der nimmermüde Altmeister Robby Wieduwilt mit einem Treffer zum 4:1-Endstand. "Wir haben am Ende verdient gewonnen, durch das Plus an zwingenden Chancen. Ansehnliches boten beide Teams nach vorn, aber defensiv war es beidseits desolat", so die weitere Einschätzung von Teamchef Wilfert.

Drei weitere und sehr wertvolle Punkte sowie der dritte Heimsieg in Serie waren dennoch im Kasten. Glückwünsch, Männer! Am kommenden Samstag geht es dann zum Spitzenspiel nach Tanna, wenn der dortige Tabellendritte (13 Punkte) unsere Reserve als Tabellenzweiten (ebenfalls 13 Punkte) empfängt. Dann bedarf es einer Leistungssteigerung, aber auch der Rückkehr solcher Leistungsträger wie Florian Metzner, Raffael Beilschmidt und Ben Aland, um etwas Zählbares mitzunehmen.


Quelle: JH

Vorbericht zum Spiel