SV Moßbach e.V.

Am Samstag: Hohe Auswärtshürde in Jena-Nord

SV Moßbach - Immer am Ball!, 22.08.2019

Am Samstag: Hohe Auswärtshürde in Jena-Nord

"Macht's noch einmal!" wäre zu vermessen. "Versucht's noch einmal!" klingt realistischer. Kirmesspiel am 03.11.2012, ein Großkampftag für die ewigen Moßbacher Fußballanalen: Mit 1:2 gewann der krasse Außenseiter damals beim späteren Aufsteiger in die Landesklasse, in der sich die Platzherren seitdem souverän halten (Foto: Archiv Mario Streit). 

Spielvorschau 11Teamsports Landesklasse, 3. Spieltag:

SV Jena-Zwätzen I - SV Moßbach I

Bianconeri gegen La Bestia Negra? Ob der SVM als Aufsteiger die "schwarze Bestie" ausgerechnet bei den mit drei Siegen aus den ersten drei Pflichtspielen (4:2 gegen Schott II und 4:2 in Kaulsdorf in den Punktspielen sowie 4:0 (!) gegen Westvororte im Pokalspiel) mit einer "weißer Weste" gestarteten Zwätzenern sein kann, bleibt verhalten abzuwarten; zu klar sind die Rollen für diese Partie verteilt. Die Sander-Elf gilt als extrem heimstark und kann an guten Tagen jeden Gegner dieser Liga nach Hause schießen, von ihrem spiel- und einstellungstechnischen Format her. Eine gute Kadermischung aus gestandenen, teils höherklassig erfahrenen Strategen mit blutjungen, hochtalentierten Spunden bildet die Basis für den Traditionsverein aus dem Norden der Großstadt, der sich dennoch homogen, bodenständig, familiär und verwachsen strukturiert - von den Bambinis bis zu den Senioren, als positiv-sympathischer Ausreißer der unzähligen Vereine in Jena mit eher synthetischem Charakter.

Unser Trainer Jens Herzog sagt: "In dieser Saison wird Zwätzen aus meiner Sicht vorn mitspielen. Die Voraussetzungen sind gegeben, der Kader und das Trainerteam bringen dafür viel mit. Wir brauchen einen richtig starken Tag, um dort einen Punkt zu entführen. Aber wir werden unser Herz in beide Hände nehmen und tapfer kämpfen, denn Bange machen zählt für uns nicht." Der neue Kapitän und gleichzeitig das heutige Geburtstagskind, Keeper Christian Lange (Herzlichen Glückwunsch zum 26. Geburtstag, Laaangi!), äußerte sich wie folgt: "Wir wollen alles dafür tun, um an die Leistungen der letzten beiden Spiele anzuknüpfen und vor allem wieder so mannschaftlich geschlossen zu agieren. Den Zwätzenern wollen wir es so schwer wie möglich machen, denn kampflos lassen wir dort keine Punkte zurück." 

Für die SVM-Kicker bedarf es also wieder einer ebenso einstellungs- und willensstarken, wie auch disziplinierten und kompakten Mannschaftsleistung, um den haushohen Favorit von der Brückenstraße zu ärgern und das mutige Tagesziel zu erfüllen. Über die stärkende Unterstützung der Zuschauer und Fans würde sich unser Team sehr freuen.

Der Sportfreund Martin Ritter (Herbsleben) pfeift dieses Match um 15:00 Uhr an; an den Seitenlinien assistieren Richard Lorenz (SRA 1) und Michael Hötzel (SRA 2).

Viel Erfolg, Jungs!


Quelle:dx