Am Sonntag: Ohne Furcht und Tadel gegen die Feuerwerkfabrik

SV Moßbach - Immer am Ball!, 01.10.2021

Am Sonntag: Ohne Furcht und Tadel gegen die Feuerwerkfabrik

Landesklasse Staffel 1, 7. Spieltag:

SV Moßbach I - VfR Bad Lobenstein I

"ACHTUNG: Das Abbrennen von Feuerwerk ist am Sonntag strengstens untersagt!" Die eindringliche Aufforderung der Moßbacher Bürgermeisterin soll die angriffswütigen Fackelmänner aus der Kurstadt am Tag der Deutschen Einheit zumindest etwas eindämmen, ballern sie doch an guten Tagen die gesamte Liga in den Abgrund.  Starke 21 eigene Treffer in den bisherigen sechs Spielen sprechen für die Pistoleros um Mai, Hölzel, Hammerschmidt, Baer und Ernst, die mit ihrer individuellen Qualität oftmals den Unterschied in den Spielen ausmachen. Und das VfR-Ensemble zu einem absoluten Staffelfavoriten machen, wenn ... ja wenn die instabile Phase mit zwei Niederlagen, einem Trainerrücktritt und einer beinahe noch vergeigten 4:0-Halbzeitführung - mit 12 Gegentoren in den letzten drei Spielen - nicht deutlich die aktuellen Schwächen der Gäste aufzeigen würde, die offensichtlich im Defensivverhalten bestehen. Insofern stecken die ambitionierten Lobensteiner in einer kleinen Leistungsdelle, die wiederum eine gewisse Spielchance für unsere Kicker als Außenseiter darstellt.

Hierzu bedarf es aber einer hochkonzentrierten, nahezu fehlerfreien Abwehrleistung und einem permanenten, engmaschigen Verdichten der Räume, um die gegnerische Offensivpower mit den bekannten Knalleffekten abzufedern und aus einer dichtgestaffelten Defensive heraus selbst gezielte Attacken nach vorn zu setzen. Vielleicht ist aber auch der Angriff die beste Verteidigung, wild und entschlossen, mit offenem Visier - wie einst die tapferen Ritter, ohne Furcht und Tadel. Jedenfalls möchten sich unsere Recken kraftvoll zur Wehr setzen, um ein unangenehmer Widersacher zu sein, der mutig und verwegen total an seine Stärken glaubt und diese auch am Sonntag in die eigene Kampfarena wirft. Denn nichts ist unmöglich, wie u.a. die Siege im Landespokal gegen Saalfeld und Ehrenhain bewiesen haben. Doch dafür bedarf es auch eigener Durchschlagskraft im Offensivbereich, in dem Fabi Seidel wegen einer Knieverletzung aus dem Kahla-Spiel auf jeden Fall fehlen wird.

Unser Kampfmaschinist Micha Kühn, der sich als Sonderbewacher für Sebastian Mai (bisher 9 Tore) aufdrängt, äußerte sich nach dem sehr guten Abschlusstraining wie folgt: "Wir gehen nicht chancenlos in dieses Spiel und wollen für eine Überraschung sorgen. Gerade zuhause können wir jeden Gegner schlagen."

Das anstehende Feiertags-Match beginnt um 15:00 Uhr und wird von Bruno Scharnowski (Jena) geleitet, der an den Seitenlinien von Mario Spatzier (SRA 1) und Tarik Dorsch (SRA 2) unterstützt wird. Wir freuen uns auf eine anspruchsvolle Aufgabe und ein spannendes Duell gegen die gestandene Landesklassenelf aus der Moorbad-Stadt.

Auf geht's: Mit voller Pulle voraus, Jungs! 💪

Im Vorspiel ab 12:30 Uhr kämpft unsere 2. Mannschaft gegen die Reserve aus Neustadt um Punkte in der Kreisliga. Wir freuen uns auf zahlreichen Zuschauerbesuch bei mildem Herbstwetter.

Liebe SVM-Fans, wir brauchen euch - WIR FÜR MOßBACH!


Quelle:dx