1.Mannschaft : Spielbericht Kreisoberliga Jena-Saale-Orla, 14.ST (2016/2017)

Silbitz/Crossen II   SV Moßbach
Silbitz/Crossen II 1 : 3 SV Moßbach
(0 : 1)
1.Mannschaft   ::   Kreisoberliga Jena-Saale-Orla   ::   14.ST   ::   27.11.2016 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Florian Aschenbrenner, Jonas Pasold, Tony Neundorf

Assists

Nico Güdter, Jonas Pasold, Tony Neundorf

Gelbe Karten

Robby Wieduwilt

Zuschauer

40

Torfolge

0:1 (33.min) - Jonas Pasold per Weitschuss (Nico Güdter)
1:1 (66.min) - Silbitz/Crossen II
1:2 (70.min) - Florian Aschenbrenner (Tony Neundorf)
1:3 (88.min) - Tony Neundorf per Weitschuss (Jonas Pasold)

Pokalaus vergessen gemacht

Fußball Männer, Kreisoberliga: Moßbach belohnt sich für starke kämpferische Leistung und Chancenvorteile mit Auswärtssieg

SG SV Elstertertal Silbitz II - SV Moßbach 1:3 (0:1) 

Königshofen. Nach einem umkämpften und intensiv geführten Spiel blieb die Herzog-Elf vor allem dank eines deutlichen Chancenübergewichtes diesmal verdienter Sieger über die Landesklassenreserve der Silbitzer. So war dann auch Trainer Herzog voll des Lobes: "Ich bin stolz auf die Truppe, die 90 Minuten lang kompakt gespielt und körperlich stark gearbeitet  hat."

Auf dem welligen Königshofener Platz hieß auch für die Gastgeber das Rezept Kampf und Räume eng machen. Dennoch waren die Gäste von Anbeginn spielbestimmend. Immer wieder zeigte sich vor allem der schnelle Pasold über rechts. Fand seine gefährliche Flanke noch keinen Abnehmer (6.), so haute Heiner seinen Schuß zwei Minuten später von der Linie. Auch Keeper Burgold war wieder gut aufgelegt, rettete gegen die durchgebrochenen Aschenbrenner (18.) und Wieduwilt (42.) in höchster Not. Zuvor vergab aber auch der am langen Pfosten völlig blank stehende Kirchner, der nur über den Ball haute, die große Führungschance für die Gastgeber (22.). Das fällige 1:0 für die Gäste besorgte Pasold, der aus 20 Metern nach Aschenbrenners Vorarbeit unhaltbar einnetzte (33.).

Die in der ersten Hälfte vergebenen Chancen waren es auch, die trotz Pausenführung noch Fragezeichen aufwarfen. Nicht unberechtigt, denn Silbitz ging es jetzt bergein mit mehr Elan an. Konnte Rocktäschel Krawczyks Schuß aus Nahdistanz noch von der Linie befördern (62.), so zappelte der Ball nach einem Durcheinander im Strafraum im Netz. Rocktäschel traf beim Herausschlagen des Balls den Silbitzer Kirchner so unglücklich, dass das Spielgerät im Tor landete (66.). Die Gäste, die bis dahin zu tief standen, zu sehr auf Absicherung spielten, orientierten sich jetzt wieder nach vorn. Konnte Burgold noch glänzend bei Pasolds Schuß retten (68.), so belohnte sich Aschenbrenner nach einem Solo mit dem 2:1 für seine starke Leistung (70.). Der eingewechselte Neundorf hatte ihn zuvor mit einem perfekten Diagonalpaß ins Spiel gebracht. Nachdem sein Distanzschuß noch knapp vorbei ging (82.), hielt Neundorf von der rechten Seitenauslinie aus 30 Metern einfach mal drauf. Das Leder senkte sich hinter Burgold ins lange obere Eck zur 3:1-Spielentscheidung.

Mit dem Sieg bleibt die Herzog-Elf weiter dran am Geschehen in der sechsköpfigen Spitzengruppe der Liga.

Hervorzuheben auch die Leistung von Schiedsrichter Markus Eddel (Jena), der das Kampfspiel in souveräner Manier an der langen Leine führte.

Mario Streit

 

Statistik: 

Aufstellung Moßbach:

Wolfram, Rocktäschel, Aschenbrenner (84. Böswetter), Lukes, Jäger, Plietzsch, Güdter, Kraus (63. Neundorf), Pasold, Hoffmann, Wieduwilt (GK/82. Hoferichter)

 Aufstellung Silbitz II:

Burgold, Heiner (46. Sabri), Mohring, Radefeld (54. Martin), Rischke, Kirchner, Harnisch (63. Köbe), Svorc, Regestein, Linß (GK), Krawczyk


Schiedsrichter: Markus Eddel (Jena)


Zuschauer: 40 

Tore:

0:1 Pasold (33.)

1:1 Kirchner (66.)

1:2 Aschenbrenner (70.)

1:3 Neundorf (88.)


Quelle: Mario Streit