SV Moßbach e.V.

Kallenbach für Herzog - Wechsel in Moßbach - für einen Tag

Mario Streit, 08.07.2017

Kallenbach für Herzog - Wechsel in Moßbach - für einen Tag

John Kallenbach und Jens Herzog bei der Auswertung der kräftezehrenden Trainingseinheit am Freitagabend in Linda

 

Pößnecker Kickboxweltmeister bringt Moßbachs Kicker zum Stöhnen und Schwitzen

Linda. Das war schon ein heftiges Stück Arbeit, das die Kicker des  Moßbacher Kreisoberligisten am Freitagabend hinter sich brachten. Hätte das so mancher der 16 anwesenden Spieler vorher gewußt... .Schweißtriefend saßen sie zum Schluß in der Runde auf dem Lindaer Rasen. Voll ausgepowert, zugleich aber auch stolz. Der Pößnecker Profikickboxer John Kallenbach hatte Moßbachs Kicker zuvor richtig Maß genommen. Über lockere Aufwärm- und Koordinationsübungen zu den zehrenden Kraftpassagen. Sein schriller Pfiff zum Start der Übungen und die Befehle waren so eindringlich, daß man sie wohl im knapp drei Kilometer Luftlinie entfernten Moßbach noch wahrnehmen konnte.

Der zweifache Weltmeister im Mittelgewicht schaffte es, auch die letzten Reserven aus den Kickern herauszukitzeln. Ab und zu konnte er dabei ein verschmitzten Lächeln ob der stöhnenden und manchmal leise fluchenden Menge nicht verbergen. "Ihr habt das  richtig gut mit durchgezogen", meinte er zum Schluß und appellierte auch an die mentale Kraft: "Glaubt an euch selbst, unterstützt euch dabei immer wieder gegenseitig. Ihr seid Mannschaftssportler und da kann das Ziel nur gemeinsam geschafft werden. In der letzten Saison fehlten euch "beschissene" vier Punkte am Titel und das nur weil ihr zweimal richtig geschlampt habt, die halbe Mannschaft nur Party im Kopf hatte". Der Pößnecker hatte vor seinem Einsatz wohl auch sehr gründlich bei Jens Herzog recherchiert.

Nicht ohne Stolz schilderte der 34-Jährige zum Schluß seinen sportlichen Werdegang. Mit Fleiß, Zielstrebigkeit und extremer Willenskraft schaffte er es binnen sechs Jahren vom deutschen Amateurmeister zum Weltmeister. Fünf Jahre ist das jetzt her. Seitdem ist er, der zu den Kämpfen in halb Europa unterwegs ist, unbestrittener Chef in der Gewichtsklasse bis 76 Kilo. Erst vor drei Wochen  hat er in Halle seinen EM-Titel gegen einen Iren verteidigt und ließ sich dabei auch nicht von zwei tiefen Cuts über den Augen beeindrucken. Am 14. Oktober folgt ein noch größerer Kampf - dann geht es um die Verteidigung des WM-Titels. Aufhören ist für den schlanken drahtigen Kallenbach absolut kein Thema. "Beim letzten Fitnesstest wurden mir Werte von einem 22-jährigen bescheinigt", blickt er in eine hoffentlich noch lange währende sportliche Zukunft. Mit seiner Saalfelder Kick- und Thaiboxschule INVICTUS hat er längst auch das sichere berufliche Fundament für seine persönliche Zukunft geschaffen.

"Wenn ihr mich vor einem wichtigen Spiel mal braucht, bin ich gern wieder hier", sagt der sympathische Pößnecker zum Abschied. Jens  Herzog runzelt dabei nachdenklich und leicht grinsend die Stirn: "Ganz so heftig hatte ich das heute nicht erwartet. Doch es geht ja auch darum dass das Körperliche und das Mentale ganz dicht beieinander liegen. John hat das richtig gut rübergebracht und uns damit wichtige Bausteine für die neue Saison mitgegeben", war  Moßbachs Trainer am Ende voll des Lobes für eine Trainingssession der anderen Art.

Mario Streit

Gruppenbild mit Weltmeister

Gruppenbild mit Weltmeister