SV Moßbach e.V.

Rekord beim Moßbacher Weihnachtsturnier

Jens Herzog, 28.12.2017

Rekord beim Moßbacher Weihnachtsturnier


Nicht alle Teilnehmer schafften es auf das Abschlussbild, das dennoch prall gefüllt ist - mit einem bunten Mix aus aktiven und ehemaligen Fußballern, aber auch einem Handballer und Kegler, aus der Region.

 

Von A (wie Albert) bis Z (wie Zeitler) - erneut hohe Resonanz beim Moßbacher Weihnachtsturnier 

"Es war wie jedes Mal ein schönes Turnier mit einer starken Qualität und Stimmung, vielen Zuschauern und einer guten Verpflegung", so das Fazit von André Wolfram, der diesmal als Torwart im Team Frick & Friends startete. Rund 60 aktive Teilnehmer aus Nah und Fern auf dem Parkett und mindestens nochmal so viele Besucher auf der Tribüne - die Neustädter Sport- und Festhalle war zum "Boxing Day" bestens frequentiert, als sechs Teams im Modus Jeder gegen Jeden den sportlichen Sieger ausspielten. Mit dem gewissem Ehrgeiz, aber auch mit ausreichend Spaß und Freude agierten die Teilnehmer, bis auf eine Situation auch in wohltuender sportlicher Fairness, und brachten ihre fußballerische Qualität zum Vorschein - so dass dieses einst als pures Weihnachtstraining ins Leben gerufene SVM-Turnier immer mehr auch ein echter Leckerbissen in der fußballfreien Zeit wird.

Nach den 15 Partien, die von Linda Thieme (Knau) in ihrer gewohnt souveränen und charmanten Art geleitet wurden, gab es einen klaren Sieger: 5 Spiele, 5 Siege, 21:2 Tore - das Team Herzog & Allstars war bestens besetzt und setzte sich erwartungsgemäß durch, und dies in hoher Dominanz. Diverse Kommentare von der Tribüne, "dass der Teamchef diese großen Fische im realen Fußballleben nicht in seinen Kescher bekommt", treffen natürlich zu - aber noch ist ja nicht aller Tage Abend... Auf Platz 2 kam das Team von Andy Frick ein (10 Punkte), knapp vor dem stimmungsgewaltigen FC Molbitz um Sebastian Maeckelburg, der diesmal primär kleidungstechnisch und vor allem mit dem heimatlichen Ortsteilbezug zu überzeugen wusste (9 Punkte). Auf den Plätzen folgten die Auswahlteams von Toni Fruth, Tobias Krüger (Team Oberland) und Kenny Böswetter/Tony Neundorf (Team Keune).

Das 18-jährige Jungtalent Christoph Hoferichter (Team Herzog) wurde verdientermaßen zum besten Torhüter des Turniers gewählt, der Oberligaspieler Benjamin Bahner (ebenfalls Team Herzog) wurde mit 7 Toren bester Torschütze, und mit Daniel Meyer (Team Molbitz) wurde der Mannschaftskapitän des SV Blau-Weiß '90 Neustadt (Orla) zum auffälligsten Spieler gekürt.

Bedanken möchten wir uns nicht nur bei allen Gästen, die sich zum Fest der Familie die Zeit und Muße nahmen, den Weg zu diesem Turnier und damit zur Sportfamilie des SVM zu finden, sondern auch bei Nicole Michel (Wolf) und Bea Hoferichter für die Absicherung der Verpflegung sowie bei Fataou und Malik Talabidi für die spontane, aber durchgängige Führung der elektronischen Anzeigetafel.

Auch zu Weihnachten 2018 wird dieses Turnier, das sich fest im Jahreskalender des SVM etabliert hat, eine Neuauflage erfahren. Zunächst wünschen wir allen Beteiligten einen guten Rutsch in das neue Jahr - in dem Glück, Erfolg und vor allem Gesundheit die permanenten Wegbegleiter sein sollen!

 

Im Bild: Das "söldnerhafte" Siegerteam, das seinen Auftrag erfolgreich umsetzte... Patrick Reichmann, Markus Petzold, Ronny Weck, Tim Bergmann, Christoph Hoferichter, Benni Bahner (h.R.v.l.) sowie Jens Herzog, Alex Sattler, Stephan Wunderlich und Florian Wiechert (v.R.v.l.); auf dem Foto fehlt das hoffnungsvolle Neustädter Eigengewächs Robin-Lee Engler, das wie in der besten Manier seines Onkels Kai-Uwe Scheuerl auch zum Turniersieg beisteuerte.