SV Moßbach e.V.

Am Sonntag: ALLES für den SIEG in Zöllnitz

SV Moßbach - Immer am Ball!, 03.05.2019

Am Sonntag: ALLES für den SIEG in Zöllnitz

Die Kirche der kleinen Randgemeinde von Jena, wie auch in Moßbach das örtliche Wahrzeichen. Auf dem Sportplatz wird es am Sonntag nicht ganz so friedlich um drei wichtige Punkte gehen (Bildquelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Z%C3%B6llnitz#/media/File:Z%C3%B6llnitz_Kirche.jpg).

Spielvorschau Kreisoberliga, 24. Spieltag:

FV Rodatal Zöllnitz I - SV Moßbach I

Schwere Aufgabe im südlichen Saaletal. An guten Tagen können die Gastgeber jeden Gegner dieser Liga schlagen, wie sie es u.a. im März gegen den FC Thüringen Jena beim 4:0 eindrucksvoll bewiesen. An nicht so guten Tagen verlieren die Randjenaer aber auch mit 0:1 zuhause gegen Isserstedt. Die sportliche Wundertüte dieser Kreisoberliga wartet am Sonntag auf unsere Jungs, die derzeit selbst mit einer nicht ganz so breiten Brust auf der Stelle treten - und nach drei Unentschieden in Folge wieder in die Erfolgsspur zurückfinden wollen.  Dass dies nicht leicht wird, weiß jeder Beteiligte. Dass es aber mit dem vollen Investment der physischen und mentalen Wettkampfeigenschaften machbar ist, weiß jeder Moßbacher Fußballfreund auch. Die Heimelf - die sich vor der Saison mit einigen richtig guten Akteuren vor allem von Schott Jena verstärkte - findet sich derzeit mit 26 Punkten aus 21 Spielen nur auf dem 10. Platz wieder. Und wird unseren Kickern das Siegen mit Sicherheit ganz schwer machen. "Vom Können her gibt es da keine Zweifel, denn grundsätzlich gehören die Zöllnitzer zu den spielstärksten Mannschaften der Liga", wie Jens Herzog einschätzt. "Dennoch wollen wir gewinnen und müssen dafür körperlich, läuferisch und kämpferisch alles investieren, was wir derzeit haben."

Unser Abwehrchef Timo Grau stellte sich im Vorfeld dieser Partie bei den "Zöllnitzer Krokodilen" drei konkreten Fragen, die er anlässlich des Maifeuers wie folgt beantwortete:

Wie beurteilst du die aktuelle Lage, Timo?

"Man kann immer noch mit Stolz sagen, dass wir Tabellenführer - mit einem kleiner gewordenen Puffer - sind. Trotzdem muss sich unsere Punkteausbeute auswärts verbessern, denn 2 Punkte aus 3 Auswärtsspielen in der Rückrunde sind zu wenig. Da kann man sich auch nichts schön reden."

Wie lautet die Zielstellung für Sonntag?

"Ganz klar ein Sieg. Denn nur mit dem können wir uns wieder Selbstvertrauen holen und müssen nicht mehr nach den anderen Spielen schauen. Wir haben alles selbst in der Hand und sollten daran arbeiten, um uns diese Möglichkeit zu erhalten."

Was muss besser werden, als in den letzten drei Spielen?

"Die Chancenverwertung und Kaltschnäuzigkeit, wir müssen wieder eiskalt vorm Tor werden. Bitter sind die beiden Gelbsperren, aber so bekommen unsere starken Backup's ihre Chance zu zeigen, was in ihnen steckt."

Danke, Timo! Wir sind gespannt und freuen uns auf eine spannende, interessante und faire Partie, die es bereits im Hinspiel (3:1 für Moßbach) auf Topniveau gab. Der Sportfreund Stephan Metzler (Jena) eröffnet dieses Match am Sonntag um 15:00 Uhr und wird an den Seitenlinien von Marcus Hölbing (SRA 1) und Tobias Härdrich (SRA 2) begleitet.

Wir sagen: Viel Erfolg, Jungs!


Quelle:dx