SV Moßbach e.V.

Am Samstag: Der SVM ist in der Feengrottenstadt zu Gast

SV Moßbach - Immer am Ball!, 12.09.2019

Am Samstag: Der SVM ist in der Feengrottenstadt zu Gast

Nach einer Verletzungspause könnte unser "Mittelfeldherz" wieder schlagen: Karl-Christian Meyer steht vor seinem Comeback, nachdem er seit dem 1. Spieltag an einer Adduktorenreizung laborierte. Hier ist unser KCM in Aktion zu sehen, als sein SVM das Testspiel am 02.02.2019 beim damals höherklassigen FCS überraschend mit 4:1 gewann.

Spielvorschau 11Teamsports Landesklasse, 5. Spieltag:

FC Saalfeld I - SV Moßbach I

Auf unsere Jungs wartet eine sehr schwere Auswärtsaufgabe. Nach vier Spieltagen könnte man sagen: zuhause hui, auswärts pfui. Und das trifft für beide Teams zu, die bisher ihre beiden Heimspiele gewinnen konnten (Saalfeld gegen Blankenhain 5:1 und gegen Schott II 1:0), in fremden Gefilden bislang aber leer ausgingen (Saalfeld in Kahla 2:6 und in Kaulsdorf 2:5). Das sich der SVM in der Tabelle derzeit direkt neben dem FCS wiederfindet, dürfte für unsere Ziele und Ansprüche nach einem zufriedenstellenden Saisonstart sprechen; bis auf das 0:4 in Zwätzen, das auf einer schwächeren zweiten Halbzeit beruhte, machten es unsere Jungs in der neuen Spielklasse bisher sehr ordentlich. Dagegen dürften die Saalestädter keineswegs zufrieden sein, sind ihre Ambitionen und Erwartungen doch völlig gegensätzlich und insgeheim geht der Blick der Verantwortlichen immer in Richtung der Tabellenspitze - dorthin, wo der Fußballclub einer 28.000-Einwohnerstadt aus dem tripolaren Ballungszentrum des Städtedreiecks Saalfeld-Rudolstadt-Bad Blankenburg wohl auch vom Selbstverständnis her hingehört. Und nun kommt der kleine SVM aus dem 400-Seelendorf, der als Nobody und Underdog vermutlich kräftig herhalten soll, um das Saalfelder Selbstvertrauen aufzubessern. Denn gerade die klare Derbyschlappe in Kaulsdorf dürfte den Platzherren noch mächtig in den Kleidern stecken und sie wollen sich nach zwei Wochen endlich dieser herben Enttäuschung entledigen - mit einer dominanten und spielstarken Heimvorstellung gegen den Aufsteiger aus Moßbach.

Das der SVM trotz arger Personalprobleme nicht als braver Punktelieferant zum hohen Favoriten fährt, bestätigt auch unser Defensivallrounder Nico Güdter in seinen Worten: "Gegen einen spielstarken Gegner wird uns am Samstag nur eine absolut geschlossene Mannschaftsleistung die nötige defensive Stabilität verleihen, welche die Grundvoraussetzung für das Entführen von einem oder vielleicht auch drei Punkten aus der Saalfelder Stadionanlage darstellt. Wir werden die nötige Motivation für den Kampf am Samstag aus der Möglichkeit nehmen, den Tausch der Tabellenplätze zu erwirken. Über die tatkräftige Unterstützung unserer Fans würden wir uns sehr freuen."

Gespielt wird auf dem wohl edelsten Rasenplatz der Landesklasse, im Städtischen Stadion "An den Saalewiesen". Ein Spielfeld für Techniker, Virtuosen, Künstler und Zauberer - so dass wir unsere Ackerpflüge Lucas Spindler, Tony Neundorf, Sandro Plietzsch und Stephan Wunderlich gleich mal zuhause lassen, um Regressansprüchen vorzubeugen.  Dennoch ist eine kompakte, robuste und kampf- bzw. einsatzstarke Spielweise unabdingbar, um zumindest einen Punkt zu entführen.

Der Sportfreund Maurice Moszczynski (Lipprechterode) eröffnet dieses Match um 15:30 Uhr; an den Seitenlinien wird der junge und talentierte Spielleiter von Paul Drößler (SRA 1) und Nils Teichmann (SRA 2) begleitet.

Zusammenstehen & Zusammenhalten -

Viel Glück & Erfolg, Jungs!


Quelle:dx