SV Moßbach e.V.

Spielbericht SVM II: Wichtiger Heimsieg im Reservenderby

SV Moßbach - Immer am Ball!, 28.10.2019

Spielbericht SVM II: Wichtiger Heimsieg im Reservenderby

SV Moßbach II - VfB 09 Pößneck II 5:2 =

Wichtige Punkte für den Klassenerhalt!

Im direkten Duell gegen die hinter unserer 2. Mannschaft stehende Reserve des VfB aus Pößneck gelang unseren Mannen ein wertvoller Sieg, der nach einem intensiv geführten Kampfspiel am Ende noch klar mit drei Toren Unterschied nach Hause gebracht werden konnte. Gegen die punktuell gut, aber nur mit einem Wechselspieler angereisten Kotschaustädter (bei denen der fast 54-jährige Sven Trunk aushalf, der damit unseren Routinier Holger Neudeck noch um fünf Jahre überbot) bedurfte es aber einer enormen Energieleistung, um den Dreier einzuheimsen. Dieser dürfte eine ordentliche Portion Selbstvertrauen für die nächsten schweren Spiele gebracht haben - vor allem für Julian Biedermann (siehe Foto), der mit seinen vier Treffern unstrittig der "Man of the Match" war und sich für höhere Aufgaben in unserer personell gehandicapten Landesklassemannschaft empfahl. Das fünfte Tor steuerte Tobias Krüger bei, der am Abend wohl einen freudvollen EEEEEEEENDLICH-Seufzer von Vater und Sohn Krüger durch ganz Knau hallen ließ. Kurz vor dem Abpfiff des guten Schiedsrichters Detlef Schnöckel (Gera) parierte André Wolfram noch einen Foulstrafstoß. Glückwunsch, Männer!

Unser diesmal 90 Minuten auf dem Feld stehende Teamchef Michael Wilfert sagte nach der Partie: "Es war ein wichtiger Dreier, für das Punktekonto und den Kopf. Daran wollen wir anknüpfen und auch versuchen, etwas Zählbares aus Gräfenwarth mitzunehmen." (Jens Herzog/SVM)

Und hier noch der offizielle Spielbericht aus der OTZ (Quelle: www.otz.de):

In diesem Kellerduell konnten die Moßbacher einen wichtigen und insgesamt auch verdienten Sieg einfahren. "Wir waren über das gesamte Spiel gesehen die bessere Mannschaft und wieder mal dran", so Moßbachs Spielertrainer Michael Wilfert. Maßgeblichen Anteil daran hatte Torjäger Biedermann, der mit seinen 4 Treffern die Gäste quasi im Alleingang besiegte. Auch für VfB-Trainer Marco Lucanus "hat Biedermann den Unterschied gemacht und somit hat Moßbach verdient gewonnen. Dennoch war es ein Spiel auf Augenhöhe. Unsere Defensive bleibt die Baustelle." Dabei gingen die Gäste in der 24. Minute in Führung. Nach einer Hereingabe landete der Abwehrversuch bei Lucanus, der Wolfram im Tor keine Chance ließ. Doch die Freude wehrte nur eine Minute, denn nun brach die Zeit von Biedermann an, der mit einem Doppelschlag im Anschluss an einem Freistoß per Abstauber und mit einer Einzelleistung die Partie drehte. Die Wilfert-Elf hätte fast noch vor der Pause nachgelegt, aber VfB-Keeper Korn parierte einen Freistoß von Neundorf in starker Manier. Stattdessen markierte Bursuc per Kopfball noch vor der Pause den Ausgleich. Schwungvoller aus den Kabinen kamen aber die Platzherren, die an diesem Tag über die stärkere Offensive verfügten. Allen voran Biedermann, der in der 53. Minute nach einem Querpass Krügers seine Farben erneut in Front brachte. Als Krüger aus dem Gewühl heraus den vierten Treffer erzielte (66.) und Biedermann nach Zuspiel von Fruth nur drei Minuten später zum vierten Mal zuschlug, waren alle Messen gelesen. Die nie aufsteckenden Pößnecker hatten kurz vor Schluss die Chance zur Resultatsverbesserung, doch Henniger scheiterte mit einem Strafstoß an Torwart Wolfram. (Uwe Friedel/OTZ)


Quelle:Jens Herzog (SVM) / Uwe Friedel (OTZ)