SV Moßbach e.V.

Presseschau: Der Spielbericht des VfR aus Bad Lobenstein

SV Moßbach - Immer am Ball!, 25.11.2019

Presseschau: Der Spielbericht des VfR aus Bad Lobenstein

SVM I - VfR I 1:3. Wir stellen hier den gegnerischen Bericht von Bernd Schneider zur Verfügung, den er auf der Homepage des VfR Bad Lobenstein veröffentlichte. Freundschaft, Berndi!

+++

Es brauchte im letzten Spiel des Jahres 2019 noch die vorletzte Spielminute, um sich endlich auf der sicheren Seite zu sehen. Oliver Hölzel machte mit seinem Entscheidungstreffer den Deckel auf das Spiel und damit auf das Fußballjahr 2019.

Trainer Heiko Becker musste dabei zur Vorwoche noch einmal improvisieren, denn es stand ihm keiner der drei VfR-Keeper zur Verfügung. So machte er aus der Not eine Tugend, funktionierte Defensivmann Sven Findeiß kurzer Hand in einen Tormann um und hatte damit Erfolg. Findeiß strahlte schon mit seiner Erscheinung Ruhe aus und beeindruckte mit Übersicht und guten Reflexen.

Dennoch stand für den Beginn des letzten Punktspieles zunächst die konsequente Deckungsarbeit im Fokus. Der Moßbacher Neuling wollte sich zu seinem letzten Heimaustritt auch die Sporen des Erfolgs gönnen, zumal anschließend gleich mit den Fans gefeiert werden sollte. Da aber Moßbachs Coach Jens Herzog auch einiges an Personal zu ersetzen hatte, blieb die erste Halbzeit qualitativ hinter den hohen Erwartungen in einem Derby zurück. Vieles spielte sich zwischen den Strafräumen ab, mit „Sicherheit zuerst“ schießt man eben keine Tore. So ging es dann auch torlos in die Pause.

Der VfR nahm aber sein leichtes Chancenplus wieder mit auf den Platz. Da die VfR – Tormaschine Sebastian Mai (19 Treffer) schon vor der Pause gegen Denny Lukes einen schweren Stand hatte, wich er nun immer öfter auf die Außenbahnen auf. So konnte er nach einem Zuspiel David Linke bedienen, der die erste richtige Chance im Spiel gleich mit der Führung krönte (52.). Doch schockte dies die Hausherren überhaupt nicht, die schon im ersten Spielabschnitt immer am Mann waren, früh pressten und mit langem Hafer ihr Heil für die Offensive suchten. So kam über rechts Christopher Heyne durch. Sein Zuspiel zimmerte Felix Neupert auf Keeper Findeiß, der den Schuss noch abwehren konnte, den Abpraller aber Christoph Hoferichter ins VfR-Netz drosch (59.).

Mit diesem Ausgleich konnte sich nun der VfR wiederum nicht anfreunden, denn man sah sich nicht ohne Grund in einer stärkeren Verfassung. Immer wieder angekurbelt über die Außenbahnen flogen nun die Bälle in den Strafraum. Kevin Hammerschmidt wollte es so nach 70 Minuten ganz genau machen. Bis auf die Grundlinie zog er mit Ball am Fuß und setzte das Leder in Richtung kurzes Torwarteck. Christian Lange ahnte jedoch den Braten und klärte mit dem Fuß zur Ecke. Oliver Hölzel bediente kurz Markus Baer, er chipte den Ball genau auf den Kopf von Daniel Dittmar, der aus 5 Metern Lange keine Chance ließ (72.). Nun waren wieder die Hausherren gefordert, die weiter mit Courage, langen Bällen und vielen Freistößen am erneuten Ausgleich arbeiteten. Dazwischen setzte der VfR aber auch immer wieder Nadelstiche, so dass es ein offenes und spannendes Spiel blieb. Da der VfR aber selbst auch keine Ruhe in seine Aktionen bekam, bedurfte es dann doch dem letzten „Schmankerl“. Über rechts kam Oliver Hölzel in den Strafraum, umkurvte noch einen Abwehrspieler, legte sich das Leder auf seinen starken rechten Schlappen und erlöste Mannschaft und Fans mit der Entscheidung (89.).

+++

 


Quelle:https://www.vfr-badlobenstein.de/maenner/erste/spiele/15916-sv-mossbach-sg-vfr-b