1.Mannschaft : Spielbericht Bezirksliga, 22.ST (2007/2008)

SV Moßbach   Großschwabhausen
SV Moßbach 4 : 1 Großschwabhausen
(1 : 1)
1.Mannschaft   ::   Bezirksliga   ::   22.ST   ::   05.04.2008 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Markus Broßmann, David Schaub, Marco Pfeifer, Burkhard Borde

Assists

2x Kevin Priedemann, Julian Zölsmann

Torfolge

1:0 (17.min) - Marco Pfeifer per Freistoss (Kevin Priedemann)
1:1 (36.min) - Großschwabhausen
2:1 (55.min) - David Schaub (Julian Zölsmann)
3:1 (71.min) - Markus Broßmann per Freistoss
4:1 (75.min) - Burkhard Borde (Kevin Priedemann)

Mit Standards zum Sieg

Der SV Moßbach nach 4:1 (1:1) Heimsieg über Großschwabhausen nun Tabellenvierter

Trotz eines nur phasenweise überzeugenden Spieles gewannen die Moßbacher aufgrund der Anzahl der klareren Torchancen am Ende auch in der Höhe verdient mit 4:1. Viel mehr als der vierte Tabellenplatz wiegt für die Dorn-Elf aber die Tatsache, mit nun 28 Punkten ganz nah am Ziel Klassenerhalt angekommen zu sein. Nach zwei Nullnummern konnten die 70 Zuschauer endlich auch wieder Tore bejubeln.
Moßbach fand besser ins Spiel und bereits nach 6 Minuten zappelte der Ball im Netz. Doch das von Borde mit einem perfekten Flugkopfball erzielte Tor nach einer Streit-Flanke wurde wegen angeblichem Abseits nicht gegeben. Die Gastgeber ließen sich davon jedoch nicht beeindrucken, im Gegenteil. Ein Freistoß Priedemanns landete genau bei dem am langen Pfosten postierten Pfeifer, der den Ball aus 5 Metern flach ins linke Eck zum 1:0 schoß (17.).
Doch statt nun weiter Druck zu machen, überließen die Hausherren zunehmend dem Gegner die Initiative und luden ihn förmlich in die eigene Hälfte ein. Zum Glück waren die Abschlüsse der Großschwabhausener aber recht harmlos. Während ein Distanzschuß von Thiele direkt in den Armen von M. Zölsmann ankam (22.), musste sich der Moßbacher Keeper bei einem Schuß von Aetricher schon mehr strecken (23.). Eine Broßmann-Flanke landete nach einem Entlastungsangriff genau bei Borde, doch der holte freistehend zu sehr aus und schlug über den Ball (28.). Die Gäste, weiter im Vorwärtsgang, kamen fast folgerichtig kurz vor der Pause zum Ausgleich. Aetrichter setzte sich auf der rechten Seite bis zur Grundlinie durch, flankte auf den in der Mitte alleingelassenen Schmidt, der das Leder unhaltbar einnetzte (36.). Mit einem gerechten 1:1 ging es in die Kabinen. Die Auszeit kam gerade recht. Gegenseitiges Wachrütteln sorgte dafür, dass man nun endlich wieder wie ein Hausherr auftrat. Ein schneller Konter über Borde landete jedoch direkt bei Torwart Jahrmarkt (48.). Schaub machte es wenig später besser, schlug das Leder nach einem von J. Zölsmann getretenen Eckball ins linke Tordreiangel zum 2:1 (55.). Als zwei Minuten später der wieder sehr quirlige Pfeifer den Ball über die Linie spitzelte, hob zur Überraschung aller der Linienrichter die Fahne: Abseits, kein Tor (57.)! Und wie schon nach dem 1:0 gab es nun wieder einen Bruch im Moßbacher Spiel. Wieder ließ man die Gäste kommen und sich mehr und mehr einschnüren. Nachdem ein Distanzschuß nur knapp über das Tor ging (61.), konnte Zölsmann einen Schuß von Aetrichter gerade noch zur Ecke abwehren (64.). Dann ein Freistoß auf der Gegenseite. Broßmann nahm sich das Leder und zog es aus 20 Metern flach aufs Tor. Torhüter Jahrmarkt war zwar in der Ecke, doch der aufsetzende Ball glitt ihm über die Handschuhe. Es hieß 3:1 (71.). Aufatmen bei allen Moßbachern und Gift für die Abgriffsbemühungen der Gäste, die im Gegenzug einen Fernschuß aus Halbrechts nur knapp verzogen (72.). Moßbach hatte nun einfaches Spiel, konnte kontern. Blazek spielte überlegt Borde frei, dessen Schuß von der Strafraumgrenze der Gästekeeper glänzend parierte (74.). Ein Novum für die Moßbacher war die gute Verwertung der Standards, denn auch das 4:1 folgte einem Freistoß. Die Flanke Priedemanns landete bei Borde, dessen Schuß Jahrmarkt erst hinter der Linie sicherte (75.). Alle Messen waren nun gelesen, der Sieg eingefahren. Einziger Wermutstropfen: Torjäger Borde wird nach der 5. gelben Karte beim kommenden Derby in Schleiz fehlen.


Aufstellung Moßbach:
M. Zölsmann, Dorn, Streit, Huber (72. Blazek), Neudeck, J.Zölsmann (76.Schöne), Schaub (82. Läßker), Broßmann, Priedemann, Pfeifer, Borde


Quelle: Mario Streit