1.Mannschaft : Spielbericht Bezirksliga, 24.ST (2007/2008)

SV Moßbach   SV 1910 Kahla
SV Moßbach 1 : 1 SV 1910 Kahla
(1 : 0)
1.Mannschaft   ::   Bezirksliga   ::   24.ST   ::   19.04.2008 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Burkhard Borde

Rote Karten

Andreas Huber (45.Minute)

Torfolge

1:0 (35.min) - Burkhard Borde
1:1 (77.min) - SV 1910 Kahla

Schwer erkämpfter Punkt

Moßbach rettet mit großem Kampf gegen Kahla ein 1:1 Unentschieden

Wenn ein Spiel mit zwei grundverschiedenen Halbzeiten wie in Moßbach Unentschieden endet, nennt man das Ergebnis leistungsgerecht. Die zweiten 45 Minuten mit einem Mann weniger verlangten dabei nicht nur den Spielern alles ab, auch der Moßbacher Anhang zitterte mit der Kälte und bangen Blicken auf die Uhr dem Schlusspfiff des sicheren Schiedsrichters Patzer und damit dem verdienten Punktgewinn entgegen.
Das Spiel begann zunächst mit Feldvorteilen der Gäste, die mit einem Schrägschuß von Karkowski gleich das erste Achtungszeichen setzten (1.). Die Dorn-Elf hatte sich jedoch schnell auf den Gegner eingestellt und suchte selbstbewußt den Weg zum Tor. Einen platzierten Pass Blazeks in den Raum ersprintete sich Borde, dessen Heber von der Strafraumgrenze jedoch gerade noch von Kahlas Keeper Keilwerth heruntergefischt werden konnte (9.). Während die Gäste nach vorn nur wenig Gefahr ausstrahlten, sorgten Moßbachs schnell vorgetragene Angriffe für ständige Aufregung in der Abwehr der Saalestädter. Pfeifer, mit schnellem Antritt von rechts in den Strafraum laufend, konnte nur noch unter Bedrängnis auf den freistehenden Borde flanken, doch der wachsame Keilwerth schnappte sich das Leder aus der Luft (19.). Wenig später die nächste Chance für Pfeifer, der den Ball am herausstürzenden Keeper vorbeispitzelte, ihm jedoch nicht genügend Druck mit auf den Weg gab, so dass Schmidt seinem Lauf genau auf der Linie ein Ende setzen konnte (24.). Endlich versuchte man auch die gesamte Spielfeldbreite zu nutzen, so wie Streit, der bis zur Grundlinie durchlief und genau zu Blazek flankte. Der junge Tscheche verstolperte die gute Situation jedoch fünf Meter vor dem Tor freistehend (28.). Die Moßbacher Führung war nun längst überfällig und einmal mehr war es Borde, der die Zuschauer jubeln ließ. Sein Sololauf schien schon fast beendet, doch den fast zu weit vorgelegten Ball erwischte er gerade noch so vor dem herausstürzenden Keilwerth und zirkelte ihn von der Strafraumgrenze zum mehr als verdienten 1:0 über die Torlinie (35.). Die Gäste, dadurch wachgerüttelt, kamen durch Winkler und Karkowski zu Einschussmöglichkeiten (38., 40.). Dann folgte die Szene, die das weitere Spiel entscheidend veränderte. Huber holte Karkowski, der den Ball bereits gespielt hatte, von den Beinen: Rote Karte! Eine vertretbare Entscheidung (45.). Dann bereits in der Nachspielzeit, musste Zölsmann mit einem tollen Reflex nach einem Schuß aus dem Getümmel retten. Und direkt im Gegenzug hätte Borde das wichtige 2:0 einfach erzielen müssen, doch wieder frei auf den Torwart zulaufend, schoß er den Ball überhastet über den Querbalken.
Die zweite Hälfte begann wie erwartet mit einer Dauerbelagerung des Moßbacher Strafraums. Während die Kahlaer nun versuchten, über die sich bietenden Räume, ihren Kombinationsfußball aufzuziehen, hatte die Dorn-Elf alle Hände voll zu tun, die Lücken zu stopfen. Während ein Fernschuß von Schmidt knapp links am Tor vorbeizischte (54.), zirkelte Zölsmann das Leder mit Hechtflug nach einem Gästefreistoß um den Pfosten. Nur sporadisch konnten die dezimierten und sehr tief stehenden Moßbacher für Entlastung sorgen. Die beste Chance bot sich Broßmann, der einen Freistoß aus 25 Metern nur um Zentimeter neben den linken Pfosten setzte (60.). Der Druck der Gäste wurde immer stärker, doch der Erfolg stellte sich erst nach einer Standartsituation ein. Eine Ecke landete genau auf dem Kopf von Schmidt, der aus 8 Metern unhaltbar zum 1:1 vollendete (77.). Retter des verdienten Unentschiedens war Zölsmann, der in der Nachspielzeit einen noch aufsetzenden kapitalen Distanzschuß mit einer Glanzleistung über die Latte bugsierte.


Aufstellung Moßbach:
M. Zölsmann, Dorn, Streit, Huber (45. RK), Neudeck, Schöne (70.Schlegel), Broßmann, Priedemann (74. J.Zölsmann), Blazek (89. Läßker), Pfeifer, Borde


Quelle: Mario Streit