1.Mannschaft : Spielbericht Bezirksliga, 30.ST (2007/2008)

TSV 1898 Oppurg   SV Moßbach
TSV 1898 Oppurg 4 : 1 SV Moßbach
(0 : 1)
1.Mannschaft   ::   Bezirksliga   ::   30.ST   ::   14.06.2008 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

David Schaub

Assists

Marco Pfeifer

Torfolge

0:1 (28.min) - David Schaub (Marco Pfeifer)
1:1 (52.min) - TSV 1898 Oppurg
2:1 (55.min) - TSV 1898 Oppurg
3:1 (61.min) - TSV 1898 Oppurg
4:1 (90.min) - TSV 1898 Oppurg

Weniger geht nicht

Nach einer indiskutablen zweiten Halbzeit verliert der SV Moßbach nach einer 1:0 Pausenführung noch mit 1:4 gegen Absteiger Oppurg

Das, was bereits seit dem 25. Spieltag, als der Klassenerhalt gesichert war, im Team deutlich wurde, setzte sich auch am letzten Spieltag in Oppurg fort. Ohne erkennbare Motivation und ohne den letzten Druck und mit sorglosem, lässigem Gekicke, lassen sich nun mal nur schwer Spiele gewinnen.
In einer an Höhepunkten armen ersten Halbzeit kamen beide Mannschaften nur schwer in die Gänge. Oppurg wollte das Zepter übernehmen, hatte aber spätestens am Moßbacher Strafraum das Nachsehen. Wenn die Gäste das Spiel schnell machten und versuchten zu kombinieren, hatte der Gastgeber seine liebe Mühe. Erste große Chance für die Moßbacher, als sich Pfeifer über links durchsetzte, nach innen zu Blazek flankte, dieser aber nur in die Arme von Keeper Felkel schoß (18.). Dann nach einer Ecke großes Durcheinander im Moßbacher Strafraum, als Keiner den Ball aus der Gefahrenzone brachte, aber auch die Oppurger zu umständlich agierten (23.). Moßbach bestimmte nun mehr und mehr das Geschehen. Nach einem schnellen Gegenzug über Pfeifer und Blazek, wurde Schaub angespielt, der schön in den Strafraum durchlaufen konnte und abzog. Sein Schuß ins lange Eck wurde jedoch Beute des Oppurger Torwarts (25.). Drei Minuten später war Schaub nach einem Zuspiel von Pfeifer wieder zur Stelle und erzielte das 1:0. In der Strafraummitte alleingelassen, hatte er keine Mühe, das Leder über die Linie zu drücken (28.). Weitere gute Chancen boten sich den mittlerweile überlegenen Gästen zweimal durch Pfeifer, der einen Schuß von der 16-Meterlinie knapp rechts neben das Tor setzte (32.) und aus Nahdistanz nach Zuspiel von Schaub das Ziel nur um wenige Zentimeter verfehlte (45.).
Genauso sollte es auch in der zweiten Hälfte weitergehen. Dachten sich die Moßbacher. Sie hatten dabei die Rechnung jedoch ohne den Absteiger gemacht. Der wollte zum Abschied aus der Bezirksliga noch ein Erfolgserlebnis und verdiente es sich mit engagiertem Spiel dann auch redlich. Bereits nach zehn Minuten hatten die Oppurger das Spiel gedreht. Tore von P. Müller, der einen Pfostenabpraller verwertete (52.) und Thiele, der aus Nahdistanz ungehindert einköpfte (55.), brachten die 2:1 – Führung. Und auch das Tor zum vorentscheidenden 3:1 ließ nicht lange auf sich warten. Oppurgs Kapitän Pechmann war nach schöner Vorarbeit seiner Mitspieler, die sich ungestört durch Moßbachs Reihen kombinierten, mit dem Kopf zur Stelle (61.). Doch was war mit Moßbach? Bereits in der Sommerpause oder in Gedanken bei der abendlichen Abschlussfeier? Die Luft war raus aus dem Spiel, das mehr und mehr den Gastgebern überlassen wurde. Kein Aufbäumen mehr. Stattdessen Chancen für die Oppurger, durch Rudat, der frei zum Kopfball kam (64.), Pechmann, der nur knapp verzog (72.) und Voigt, der an die Latte köpfte (79.). Dann die erste und zugleich letzte Aktion der Moßbacher in der zweiten Hälfte nach einem Freistoß durch Schaub, der das Tor der Gastgeber nur um Zentimeter verfehlte (80.). Den Schlusspunkt in der äußerst mäßigen Bezirksligapartie setzten nochmals die Oppurger. Der eingewechselte Kind erhielt im Mittelfeld den Ball, lief locker und ungestört durch, um schließlich mit dem Außenrist im rechten unteren Toreck zum 4:1 zu vollenden. Dann der erlösende Schlusspfiff. Jubel bei den Oppurgern. Doch auch die Moßbacher sahen`s gelassen. Am Ende der Saison sind sie als guter Achter noch dabei in der Bezirksliga, wurden sie doch zu Beginn noch als erster Absteiger gehandelt. Vereinspräsident Dietmar Schott würdigte in seiner kurzen Ansprache bei der abendlichen Abschlussfeier nochmals diesen großen Erfolg, bedankte sich bei allen, die aktiv und hinter den Kulissen ihren persönlichen Beitrag dazu geleistet haben.

Aufstellung Moßbach: M. Zölsmann, Dorn, Streit, Huber (87. J. Müller), Neudeck, Schöne (72. Läßker), J. Zölsmann, Broßmann, Schaub, Blazek (Th. Müller), Pfeifer


Quelle: Mario Streit