1.Mannschaft : Spielbericht Regionalklasse, 9.ST (2009/2010)

SV Moßbach   Lok Saalfeld
SV Moßbach 4 : 0 Lok Saalfeld
(1 : 0)
1.Mannschaft   ::   Regionalklasse   ::   9.ST   ::   03.10.2009 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

3x Jan Zeitler, Marco Pfeifer

Assists

Markus Broßmann, Franz Rocktäschel, Kevin Priedemann, Marco Pfeifer

Zuschauer

110

Torfolge

1:0 (31.min) - Jan Zeitler (Markus Broßmann)
2:0 (50.min) - Jan Zeitler (Franz Rocktäschel)
3:0 (53.min) - Marco Pfeifer (Kevin Priedemann)
4:0 (65.min) - Jan Zeitler (Marco Pfeifer)

Moßbach in der Erfolgsspur zurück

Jan Zeitler mit Dreierpack beim 4:0 (1:0) -Sieg über Lok Saalfeld


Mit dem bisher besten Saisonspiel gelang dem SV Moßbach, der ohne Borde, Bach und Larose auskommen mußte, gegen das Überraschungsteam aus Saalfeld ein auch in der Höhe verdienter Heimsieg. Grund war eine deutliche Leistungssteigerung des gesamten Teams gegenüber den vergangenen Spielen. Allen voran Jan Zeitler, der mit drei Treffern seine starke Leistung krönte. Ein Ruck schien durch die Mannschaft gegangen zu sein, die sich endlich ihres Spielvermögens besann und so das Gästeteam ein ums andere Mal in Verlegenheit brachte. Bereits mit dem Anpfiff war bei der Dorn-Elf der unbedingte Wille zu erkennen, das Spiel siegreich zu beenden. Ein schnelles Tor sollte her und so rollte Angriff auf Angriff in Richtung Saalfelder Tor. Zeitler, der mit dem Kopf einen Eckball knapp verfehlte (2.) und Köhler, dessen Schuß Keeper Meier entschärfte (5.) boten sich erste gute Chancen. Mit einem 25-Meter-Freistoß von Warschitschka, der sich noch gefährlich über die Latte senkte, meldeten sich die Gäste erstmals vor dem Zölsmann-Tor (7.). Die Führung auf dem Fuß hatte erneut Warschitschka, der nach schönem Doppelpaßspiel plötzlich allein vor Moßbachs herauseilenden Keeper auftauchte, aber an dessen Reaktion scheiterte (20.). Es sollte die gefährlichste Szene der Gäste im gesamten Spiel gewesen sein. Die Dorn-Elf kontrollierte zunehmend die Szenerie. Garant dafür eine diesmal sichere Abwehr, die konsequent die Gästeangriffe entschärfte. Weniger nach vorn geschlagene Bälle, dafür über die Außen eingeleitete Spielzüge sorgten für Gefahr. Mit einem schnellen Gegenzug über die linke Seite bereitete Broßmann den Führungstreffer vor. Seine Flanke von der Grundlinie erreichte Zeitler, der aus zentraler Position mit dem zweiten Schußversuch das 1:0 erzielte (31.).

Die gegen Ende der ersten Halbzeit verflachende Partie nahm nach Wiederanpfiff des souverän leitenden Schiedsrichters Hadasch wieder richtig an Fahrt auf. Moßbachs Kicker drängten die Gäste sofort in ihre Hälfte. Lukes zog über rechts außen zum Strafraum, verludt einen Gegenspieler, verfehlte mit seinem Schuß aber knapp das Tor (47.). Zwei Minuten später hieß es Freistoß für Moßbach. Aus der eigenen Hälfte zog Rocktäschel das Leder in Richtung Torraum. Saalfelds Abwehr einschließlich Torwart sahen dabei zu, wie der Ball zu Zeitler gelangte und von dessen Kopf in die Maschen zur 2:0-Führung rutschte (50.).

Der nächste Gegenzug lief über Priedemann, der auf der linken Seite einen Saalfelder vernaschte, von der Grundlinie aus maßgenau zu Pfeifer flankte. Unhaltbar versenkte Moßbachs Torjäger mit dem Kopf das Leder im langen Eck zum 3:0 (53.). Die Gäste wirkten jetzt konsterniert, wechselten gleich doppelt (56.) doch auch dies brachte keine Besserung. Anders die Moßbacher, die mit gestärktem Selbstvertrauen weiter nach vorn spielten. Außenverteidiger Rocktäschel ließ man gewähren und bis in den Strafraum vordringen, doch sein Abschluß wurde von Keeper Meier abgewehrt (58.). Der dritte Streich Zeitlers sorgte schließlich für die endgültige Entscheidung. Schön von Pfeifer angespielt, kurvte der Torschütze von der rechten Strafraumseite auf die linke, vorbei an der gesamten Abwehr um aus 12 Metern mit einem gekonnten Lupfer ins rechte obere Eck Meier im Kasten beim 4:0 keine Chance zu lassen (65.). Alle Messen waren nun endgültig gelesen, der zahlreiche Anhang der Gäste verstummt. Saalfeld steckte dennoch nicht auf, wollte noch den Ehrentreffer, doch eine diesmal überzeugende Moßbacher Elf war nicht mehr in Verlegenheit zu bringen. Fast wäre Köhler noch eine Resultatsverbesserung gelungen, doch aus einer Powerplaysituation heraus scheiterte er mit seinem Schuß am Gästetorwart (71.). Bemerkenswert in einer insgesamt fairen Partie war die Tatsache, daß Moßbach erstmals ohne gelbe Karte über die Runden kam.


Statistik:



Aufstellung Moßbach: Zölsmann, Schaub, Rocktäschel, Broßmann, Huber (77. Schöne), Schlegel, Priedemann, Köhler, Lukes, Zeitler (82. Neubauer), Pfeifer

Aufstellung Saalfeld: Meier, Luffermann, Richter, Globik (56. Lindig), Gierka, Weise, Rudolf (56. Ufke), Warschitschka (63. Matos), Neumann, Müller, Erdmann



Schiedsrichter: Torsten Hadasch, St. Gangloff



Zuschauer: 110



Torfolge:


1:0 Zeitler (31.)
2:0 Zeitler (50.)
3:0 Pfeifer (53.)
4:0 Zeitler (65.)


Quelle: Mario Streit