1.Mannschaft : Spielbericht Regionalklasse, 14.ST (2011/2012)

SV Jena-Zwätzen   SV Moßbach
SV Jena-Zwätzen 4 : 1 SV Moßbach
(2 : 1)
1.Mannschaft   ::   Regionalklasse   ::   14.ST   ::   26.11.2011 (13:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Jan Zeitler

Assists

Jens Herzog

Gelbe Karten

Holger Schlegel, Jan Zeitler

Zuschauer

50

Torfolge

1:0 (01.min) - SV Jena-Zwätzen
1:1 (23.min) - Jan Zeitler (Jens Herzog)
2:1 (30.min) - SV Jena-Zwätzen
3:1 (76.min) - SV Jena-Zwätzen
4:1 (86.min) - SV Jena-Zwätzen

Nicht genug dagegen gehalten

Moßbacher spielen zu brav gegen aggressive Gastgeber


Auch wenn das Ergebnis am Ende um zwei Tore zu hoch ausfiel, geht der Sieg der Zwätzener in Ordnung. Die Gastgeber waren der Dorn-Elf diesmal vor allem in Einem voraus: der Aggressivität und dem festen Willen, nach zwei Monaten Durststrecke endlich wieder zu gewinnen. Bereits in der ersten Minute ging der Plan auf. Ein Stockfehler von Herzog brachte Cevin Czimmernings in Vorteil. Er versetzte auch noch Zölsmann und vollendete aus spitzem Winkel zum 1:0. Moßbach kam kaum zur Entfaltung. Schon im Mittelfeld attackierten die Jenaer mit Haken und Ösen, so daß kaum Spielfluß aufkam. Als Lukes im Strafraum klar umgerissen wurde, blieb der Pfiff von Schiri Schrötter aus (15.). Das 2:0 auf dem Kopf hatte im Gegenzug Hentrich, doch nach einer Ecke traf er nur den Querbalken. Da aus dem Spiel nichts gelang, mußte erneut ein Herzog-Freistoß als Torvorlage herhalten. In den Strafraum gebracht, war Zeitler zur Stelle und erzielte den Ausgleich (23.). An den Verhältnissen auf dem Platz änderte dies wenig. Die Dorn-Elf spielte zu brav, ließ sich beindrucken von der harten Gangart der Gastgeber. Eine schöner Pass in den Raum brachte Hentrich in Position, der das Leder aus vollem Lauf zum 2:1 versenkte (30.). Den Ausgleich auf dem Fuß hatte Zeitler, der dem besser positionierten Querengässer das Leder abnahm und an der Reaktion von Torwart Thaler scheiterte (32.). Die mit hohem Einsatz spielenden Gastgeber nahmen in der zweiten Hälfte das Tempo etwas heraus, doch diese Einladung wurde von den Gästen nur zögerlich angenommen. Den Ausgleich auf dem Fuß hatte Zeitler gleich doppelt. Erst hämmerte er eine Plietzsch-Eingabe an die Latte (57.), dann scheiterte er freistehend erneut an der Blitzreaktion von Thaler (69.). Effektiver waren die Gastgeber: Zölsmann konnte Hentrichs Kopfball gerade noch zur Seite abwehren. Dort war aber Nenz zur Stelle und verwandelte zum 3:1 (76.). Die diesmal ohne Leidenschaft spielenden Gäste hakten das Spiel zunehmend ab und kassierten durch Czimmernings Kopfball nach einer Ecke noch das 1:4 (86.).



Statistik:

Moßbach: Zölsmann, Herzog, Schaub, Streit, Schlegel (GK), Tittel (82. Barsegjan), Frick, Querengässer, Lukes, Zeitler (GK), Plietzsch

Jena-Zwätzen: Thaler, Tumpach, Nenz (GK), Figuth (GK), Schwarz (88. Hahnemann), Nico Czimmernings, Hentrich, Rögner (55. Mill), Strauß (85. Chris Czimmernings), Burghardt, Cevin Czimmernings

Schiedsrichter: Jacob Schrötter, Hermsdorf

Torfolge:

1:0 Cevin Czimmernings (1.)

1:1 Zeitler (23.)

2:1 Hentrich (30.)

3:1 Nenz (76.)

4:1 Cevin Czimmernings (86.)



Zuschauer: 50


Quelle: Mario Streit