1.Mannschaft : Spielbericht Regionalklasse, 23.ST (2011/2012)

SV Jenapharm Jena   SV Moßbach
SV Jenapharm Jena 0 : 2 SV Moßbach
(0 : 0)
1.Mannschaft   ::   Regionalklasse   ::   23.ST   ::   21.04.2012 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Jan Zeitler

Assists

Martin Querengässer, Sandro Plietzsch

Zuschauer

50

Torfolge

0:1 (75.min) - Jan Zeitler (Sandro Plietzsch)
0:2 (90.min) - Jan Zeitler (Martin Querengässer)

Überzeugender Auswärtssieg

Der SV Moßbach bezwingt Aufstiegsanwärter SV Jenapharm Jena mit 2:0 (0:0)

Der SV Moßbach hat das Tal der Tränen endgültig hinter sich gelassen. Mit der bisher wohl besten Saisonleistung siegte die Dorn-Elf durch zwei Zeitler-Tore am Ende völlig verdient. Bei besserer Chancenverwertung hätten sich die Gastgeber über eine noch höhere Niederlage nicht beschweren können. Garant für den Sieg war eine starke Leistung der von Libero Herzog dirigierten Abwehr. Die Torjäger Franzke und Conrad wurden von ihren Bewachern Streit und Schlegel bestens in Schach gehalten, so daß Zölsmann im Tor einen geruhsamen Nachmittag verlebte.

Von Anbeginn merkte man den Gästen an, daß sie, obwohl mit nur kleinem Kader angetreten, keine Geschenke vergeben wollten. Nach schöner Steilvorlage Tittels hatte Zeitler die Führung auf dem Fuß. Sein Schuß unter Bedrängnis landete jedoch neben dem Tor (5.). Dann brachte Herzog einen weiten Freistoß vor das Tor. Keeper Ganz wehrte ab zu Barsegjan, der aber freistehend verschoß (22.). Auch bei der nächsten guten Zeitler-Aktion war Ganz einen Tick früher als der Torjäger am Ball (28.). Und als Querengässer, schön freigespielt, abzog rettete erneut Jenas aufmerksamer Torwart in letzter Sekunde (36.). Fast folgte eine überraschende kalte Dusche, doch Zölsmann parierte Conrads Kopfball (44.). Es war die einzige Aktion im Spiel, bei der er richtig auf der Hut sein mußte.

Die zweite Hälfte sah zunächst etwas engagiertere Gastgeber, doch die Dorn-Elf blieb weiter hochkonzentriert, ließ wenig zu. Mit starkem Einsatz und hoher Laufbereitschaft in allen Reihen konnte man die schwachen Rückrundenpartien vergessen machen. Zweimal bereitete Zeitler gut vor, doch Plietzsch, der an Ganz scheiterte (57.) und Querengässer, der aus fünf Metern über das Tor schoß (72.) ließen ihren guten Möglichkeiten liegen. Diesmal sollte sich das Auslassen der Chancen aber nicht rächen. Denn endlich machte Jan Zeitler wieder das, wofür er auf dem Platz steht. Erst vollendete er einen schönen Spielzug über Queregässer und Plietzsch zum 1:0 (75.). Und nach einem schnellen Gegenzug Querengässers drückt er dessen Paß von der Grundlinie aus Nahdistanz zur Spielentscheidung über die Linie (90.).

An der gezeigten starken Leistung gilt es in den nächsten Spielen anzuknüpfen. Kommende Woche wird es nicht leichter. Erneut muß man auswärts antreten. Bei den Oppurgern, einem Team das noch ganz tief im Abstiegssumpf steckt.

Statistik:

Aufstellung Moßbach:

Zölsmann, Herzog, Streit, Schlegel, Tittel, Barsegjan (70. Leudolph), Plietzsch, Schaub, Lukes, Querengässer, Zeitler

Aufstellung Jenapharm:

Ganz, Gärtner, Drothen, Markhoff, Müller (87. Köberlein), Scholz, Moritz, Döpel, Czernetzki (80. Krey), Conrad, Franzke

Schiedsrichter: Sven Poschart (Gera)

Zuschauer: 50

Tore:

0:1 Zeitler (75.)

0:2 Zeitler (90.)


Quelle: Mario Streit