1.Mannschaft : Spielbericht Regionalklasse, 28.ST (2011/2012)

Silbitz/Crossen   SV Moßbach
Silbitz/Crossen 3 : 0 SV Moßbach
(1 : 0)
1.Mannschaft   ::   Regionalklasse   ::   28.ST   ::   02.06.2012 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Gelbe Karten

Daniel Streit, Sandro Plietzsch, Martin Querengässer, Marco Pfeifer

Rote Karten

Markus Zölsmann (71.Minute)

Zuschauer

115

Torfolge

1:0 (18.min) - Silbitz/Crossen
2:0 (71.min) - Silbitz/Crossen per Elfmeter
3:0 (78.min) - Silbitz/Crossen

Umstrittener Elfmeter bringt Spielentscheidung

Trotz einer 0:3 (0:1)-Niederlage war für die Moßbacher in Silbitz mehr möglich

In einem bis dahin offenen Spiel sorgte Schiedsrichter Kraut in der 71. Minute für die Entscheidung. Mit der Roten Karte für Zölsmann und dem Elfmeterpfiff erhielten die Silbitzer den Vorteil, der ihnen letztendlich den Weg zum Sieg ebnete. Bei einem heftigen Zusammenprall von Moßbachs Keeper, der den Ball bereits sicher gefangen hatte, mit dem Silbitzer Gerull sah der Referee grobes Foulspiel. Entsetzen und Unverständnis bei den Gästen und Jubel bei den Elstertalern, als Wagner mit dem verwandelten Elfmeter zum 2:0 alles klar machte. Trainer Peter Dorn, der sich mangels Alternativen selbst ins Tor stellte, hatte keine Chance.

Von Anbeginn entwickelte sich ein sehr zähes, von Taktik geprägtes Spiel mit nur wenigen Tormöglichkeiten auf beiden Seiten. Während Silbitz versuchte zu dominieren, ohne dabei aber das letzte Risiko zu gehen, schaltete die Dorn-Elf auf Abwarten, übertrieb das aber zeitweise. Fischer setzte ein erstes Zeichen, doch Zölsmann hielt (4.). Und auch als Tittel vom 16er abzog war Keeper Larf auf dem Posten (10.). Dann brachte R. Prüfer einen Diagonalpaß gut unter Kontrolle, versetzte zwei Gästespieler. Sein Zuspiel landete in der Mitte bei Branies, der unbedrängt das 1:0 erzielte (18.). Bis auf Taktieren und Abwarten passierte in der Folge sehr wenig. Nur noch einmal hielten die Zuschauer den Atem an. Schaub spielte Zeitler in den Lauf. Der zog direkt zum Tor, doch der herauseilende Larf entschärfte dem Ball mit tollem Reflex (39.). Nachdem vom Wiederanpfiff weg Branies aus guter Position weit verzog (46.), strich R. Prüfers Schuß nur knapp am Pfosten vorbei (48.). Doch zunehmend dominierte jetzt wieder die Vorsicht auf dem Platz. Silbitz riskierte wenig und die Dorn-Elf lauerte weiter auf die Konter. Erst als das Unheil in Form des mit Rot für Zölsmann veredelten 0:2 hereingebrochen war, öffneten die Gäste. Lukes verzog dabei nur haarscharf (74.). Doch spätestens nach Fischers 3:0 (78.), der damit seine starke Leistung krönte, war alles Aufbäumen umsonst. Nachdem Querengässers Freistoß von Torwart Larf glänzend pariert wurde (83.), war im Moßbacher Lager klar, daß es diesmal keinen Ehrentreffer geben wird. Schmerzlicher als die Niederlage wiegt für die Dorn-Elf aber, daß man im nächsten Spiel ohne Torwart dasteht und darüber hinaus Querengässer und Pfeifer Gelb-Sperren absitzen müssen. Keine guten Voraussetzungen, um gegen Jena-Zwätzen erfolgreich zu bestehen.

Statistik:

Aufstellung Moßbach:

Zölsmann (RK, 71.), Herzog, Streit (GK), Frick, Tittel (70. Dorn), Plietzsch (GK), Schaub (78. Barsegjan), Lukes, Querengässer (GK), Zeitler, Pfeifer (GK, 46. Beyer)

Aufstellung Silbitz/Crossen:

Larf, Wagner, J. Prüfer, Schumann (84. Winkler), Kausch (86. Kokoruda), Fischer, Kleiner, Gerull (72. Regestein), Prüfer, Pitschel (GK), Branies

Schiedsrichter: Michael Kraut (Rudolstadt)

Zuschauer: 115

Tore:

1:0 Branies (18.)

2:0 Wagner (71./FE)

3:0 Fischer (78.)


Quelle: Mario Streit