1.Mannschaft : Spielbericht Regionalklasse, 7.ST (2011/2012)

SV Grün-Weiß Tanna   SV Moßbach
SV Grün-Weiß Tanna 2 : 1 SV Moßbach
(0 : 0)
1.Mannschaft   ::   Regionalklasse   ::   7.ST   ::   01.10.2011 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Sandro Plietzsch

Assists

Martin Querengässer

Gelbe Karten

Andy Frick, Andreas "Erwin" Tittel, David Schaub, Jan Zeitler

Zuschauer

50

Torfolge

1:0 (67.min) - SV Grün-Weiß Tanna
1:1 (69.min) - Sandro Plietzsch (Martin Querengässer)
2:1 (89.min) - SV Grün-Weiß Tanna

Der SV Moßbach unterliegt in Tanna nach indiskutabler Leistu

Letzte Spielminute: Tanna erhält einen Freistoß vom rechten Strafraumrand aus spitzem Winkel. Trainer Kaiser schickt Sohn Tino aufs Feld und Moßbachs Trainer Dorn ein dickes Achtungszeichen an seine Leute hinterher. Doch er wird nicht erhört. Der Ball segelt durch den Torraum exakt zu dem am langen Pfosten stehenden Kaiser, der zum umjubelten Siegtreffer der Heimelf einköpft. Folgerichtig und bezeichnend dieser Treffer für eine schwache Leistung der Moßbacher, die einmal mehr ihr Potential nicht ausschöpfte und die schon sehr an das erinnert, was man in der vergangenen Pleitensaison anbot. In der insgesamt auf nur mäßigem Niveau stattfindenden Partie gewannen die Gastgeber letztendlich aufgrund ihres stärkeren Siegeswillens. Eine Tugend, die man bei der Dorn-Elf schon seit einiger Zeit vermißt.

Gegen die bisher erfolglosen Tannaer gingen die Moßbacher zu zurückhaltend ins Spiel. Nicht von ungefähr deshalb Chancen durch Werndl (1.) und Rauh, der völlig alleingelassen, freistehend verzog (4.). Mit einem Schuß an den Außenpfosten schickte Schaub erstmals ein Ausrufezeichen für seine Farben über den Platz (18.). Dann war erneut Rauh frei durch, doch Zölsmann konnte dessen Schuß gerade noch blocken (22.). Auch Gegenüber Elschner war auf dem Posten, als er das 1:1-Duell gegen Lukes für sich entscheiden konnte (23.). Dann die beste Aktion der Moßbacher, als Zeitler nach Doppelpaß mit Plietzsch nur knapp verfehlte (32.). Fast mit dem Halbzeitpfiff hatte erneut der alleingelassene Rauh die Chance zum Führungstreffer, doch wieder verfehlte er das Ziel (45.).

In der Halbzeitpause gab es deutliche Worte von Trainer Dorn und seinem Co. Jens Herzog, doch angekommen waren sie auch nach 90. Minuten noch nicht. Während sich die Moßbacher immer wieder in fruchtlosen Einzelaktionen verstrickten und den unsicheren Schiedsrichter als Sündenbock ausmachten, drängten die Gastgeber mit dem erforderlichen Biß nach vorn. Strich Werndls Kopfball noch knapp am langen Pfosten vorbei (51.), so lenkte Zölsmann den Kopfball von Pätz reaktionsschnell über den Balken (58.). Ein Stellungsfehler von Broßmann leitete den Führungstreffer der Kaiser-Elf ein. Der gerade eingewechselte Golditz war nach einer Flanke von rechts zur Stelle und drückte das Leder aus Nahdistanz zum 1:0 über die Linie (67.). Die Dorn-Elf antwortete mit ihrem besten Spielzug. Über die linke Seite eingeleitet, flankte Querengässer in den Torraum, wo Plietzsch nur noch seine Fuß hinhalten brauchte und damit den postwendenden 1:1-Ausgleich erzielte (69.). Doch wer jetzt an eine Wende glaubte, wurde enttäuscht. Nicht die Gäste, sondern die Tannaer setzten nach und wurden für ihr Engagement schließlich mit dem nicht unverdienten Siegtreffer durch Kaiser in der letzten Spielminute belohnt.

Statistik:

Aufstellung Moßbach:

Zölsmann, Herzog, Broßmann, Tittel (GK), Frick (GK), Plietzsch, Schaub (GK), Lukes, Querengässer, Zeitler (GK), Borde (87. Maier)

Aufstellung Tanna:

Elschner, Steinig, Hopf (88. Kaiser), Seidel, Müller, Rauh, Werndl, St. Gebhardt (GK), Knoch (53. Golditz), Pätz (61. M. Gebhardt), Ullrich

Schiedsrichter: Andreas Liebig (Jena)

Zuschauer: 50

Tore:

1:0 Golditz (67.)

1:1 Plietzsch (69.)

2:1 Kaiser (89.)


Quelle: Mario Streit