1.Mannschaft : Spielbericht Bezirksliga, 14.ST (2007/2008)

Frankendorf   SV Moßbach
Frankendorf 1 : 1 SV Moßbach
(0 : 0)
1.Mannschaft   ::   Bezirksliga   ::   14.ST   ::   24.11.2007 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

David Schaub

Torfolge

1:0 (68.min) - Frankendorf
1:1 (90.min) - David Schaub per Weitschuss

Mühsames Unentschieden

Fortuna Frankendorf und SV Moßbach trennen sich leistungsgerecht 1:1

Auch wenn sich die Moßbacher in diesem Spiel mehr vorgenommen hatten, waren sie am Ende mit dem gewonnenen Punkt zufrieden. Denn erst vier Minuten vor Schluß brachte Schaub mit einem perfekt getimten Schuß ins linke Dreiangel den Gästen das Unentschieden. Leistungsgerecht, darin waren sich die gut 100 Zuschauer und die Aktiven am Ende einig.
Spätestens beim Auflaufen auf den stark abschüssigen und sehr holprigen Platz wussten die Moßbacher, dass es kein leichter Gang werden würde.
Die Frankendorfer, die fünf gesperrte Spieler zu ersetzen hatten, übernahmen, unterstützt von böigem Rückenwind von Beginn an die Initiative. Nach drei Minuten gleich die erste Chance durch Schloemilch, doch Zölsmann brachte den aufspringenden Ball im Nachfassen unter Kontrolle. Moßbach, mit nur einem Auswechselspieler angereist, hatte Mühe ins Spiel zu finden. Nach einer Viertelstunde das erste Achtungszeichen, als Schaub auf Borde passte, dieser jedoch direkt auf den Torwart schoß. Zwei Minuten später die größte Chance für die Gäste. Doch bei dem Kopfball von Schaub nach einem Priedemann-Freistoß war die Querlatte im Weg. Auch der Nachschuß von Broßmann fand wieder nur den Weg direkt in die Arme des guten Keepers Jüttner. Nur noch eine Szene, bei der Pfeifer eine Eingabe Priedemanns knapp verfehlte stand bei den Moßbachern in der ersten Hälfte zu Buche. Frankendorf zwar feldüberlegen, brachte dennoch kaum Gefahr für das Zölsmann-Tor. Die beste Aktion noch als sich Reuter rechts durchsetze, seine Scharfe Eingabe Trzewick aus Nahdistanz aber knapp verfehlte (30.). Zwei Minuten später war wiederum Zölsmann bei einem Schuß von Schloemilch zur Stelle. Zahlreiche Standards der Gastgeber wurden vom Winde verweht und auch die Moßbacher sollten dies in der zweiten Hälfte nicht besser machen. Diese begann mit stürmischen Angriffen der Gäste, doch wenig Zwingendes kam dabei heraus. Ein Schuß von Streit verfehlte das Tor um einen Meter (47.). Verheißungsvoller dann die Aktion Bordes, dessen Ball nach schönem Zuspiel von Zölsmann das Tor nur knapp verfehlte (63.). Zunehmend dominierte Tristesse auf dem Platz. Und auch wenn das Tor an diesem Tag doppelt so hoch und doppelt so breit gewesen wäre, hätten viele Schüsse der Moßbacher noch ihr Ziel verfehlt. Beide Torhüter hatten so einen eher geruhsamen Tag. Frankendorf verlegte sich aufs Kontern und so sorgte der schönste Spielzug des Tages über den quirligen, rechts durchlaufenden Schloemilch, dessen Maßflanke Trzewick mustergültig zum 1:0 einköpfte (68.) zur umjubelten Führung. „Nun zeigt doch endlich mal Moral, hört auf mit dem Gejammer!“ schrie fast schon resignierend Spielertrainer Dorn seine Jungs nach vorn. Zwanzig Minuten verblieben den Moßbachern, doch diese verkrampften zusehends, brachten wenig Konstruktives. Gut dass der starke Reuter das Gästetor knapp verfehlte (76.). So blieb wenigstens die Hoffnung. Und dass diese sprichwörtlich zuletzt stirbt, bewies der Sonntagsschuß Schaubs zum am Ende gerechten 1:1 kurz vor Ultimo. Abgesehen von den katastrophalen Platzbedingungen bleibt die Erinnerung an einen sympathischen Gastgeber auf und neben dem Platz. Das in der mit 180 Einwohnern wohl kleinsten Bezirksligagemeinde Geschaffene würdigt großen Respekt ab.
Die Moßbacher können jetzt in Ruhe in die fast vierwöchige Vorbereitungsphase auf die Rückrunde gehen. Erster Testspielpartner ist am kommenden Samstag der Triebeser SV.


Moßbach: M. Zölsmann, Dorn, Streit, Huber, Broßmann, J. Zölsmann (77.Neudeck), Schaub, Schöne, Priedemann, Pfeifer, Borde


Quelle: Mario Streit