1.Mannschaft : Spielbericht Regionalklasse, 3.ST (2009/2010)

SV Moßbach   FSV Schleiz
SV Moßbach 0 : 1 FSV Schleiz
(0 : 1)
1.Mannschaft   ::   Regionalklasse   ::   3.ST   ::   15.08.2009 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Rote Karten

Denny Lukes (2.Minute)

Zuschauer

320

Torfolge

0:1 (40.min) - FSV Schleiz

Viel Krampf und wenig Spiel

Der SV Moßbach unterliegt im Derby-Heimspiel dem FSV Schleiz mit 0:1 (0:1)

Am Ende war es dann doch mehr eine Hitzeschlacht als ein Hitzespiel. Die meisten der 320 Zuschauer waren eigentlich gekommen, um ein gutes Spiel zweier Spitzenmannschaften zu sehen. Doch in dieser Hinsicht wurden sie enttäuscht. Wenig Spielfluß, wenig Chancen, zahllose Unterbrechungen nach Fouls ließen Fußballiebhaber abwinken. Auf der anderen Seite kamen aber diejenigen auf ihre Kosten, die von Derbys packende Zweikämpfe, Emotionen und Spannung bis zur Schlußsekunde erwarten.








Moßbachs Kapitän Kevin Priedemann und Markus Stankowski hier im verbissenen Zweikampf. Am Ende war der FSV Schleiz glücklicher 1:0-Sieger in dem umkämpten Match.



Mit reichlich Aufregung unter Moßbachs Anhängern begann das Spiel. Borde wurde von Broßmann im Strafraum elfmeterreif gefoult, doch der Pfiff von Schiedsrichter Baumbach blieb aus (1.). Nicht aber in der nächsten Szene, als Lukes, von Weiß provoziert, den Ellenbogen ausfuhr und dafür nicht zu Unrecht die rote Karte sah (2.). Borde eröffnete das am Ende eher dürftige Toreschießen mit einem Aufsetzerball aus 20 Metern, der jedoch Keeper Feig auf dem Posten sah (4.). Nachdem zuvor bereits Moßbachs Borde und Köhler den gelben Karton sahen, durfte nun auch der Schleizer Broßmann nach einer Tätlichkeit frühzeitig unter die Dusche (10.). Leider wurde der sehr holprige Spielbeginn auch von einer schweren Verletzung überschattet. Nach einem unglücklichen Zusammenprall zwischen Libero Schaub und Liebold mußte letzterer mit Verdacht auf eine Knöchelfraktur vom Platz getragen werden (16.). Von dieser Stelle aus gute Besserung und baldige Genesung!








Oft nur durch Foul zu bremsen war der Quirlige Martin Köhler. Hier bringt ihn Sandro Bittner unsanft zu Fall.



Langsam versuchten jetzt beide Teams die Verkrampfung abzulegen und die Hoheit im Spiel zu gewinnen. Die Gäste erarbeiteten sich gute Möglichkeiten durch Gerisch, dessen Schuß Zölsmann stark abwehrte (22.). Wenig später konnte Larose im letzten Moment gegen den Schleizer Torjäger klären (35.). Auf der anderen Seite traf Bach das Leder im Strafraum nicht richtig, so daß Feig noch zur Ecke abwehrte (26.). Ein guter Distanzschuß von Köhler aus 20 Metern wurde wiederum Beute von Feig im Schleizer Tor (38.). Dann wurde in Moßbachs Reihen eine strittige Situation an der Außenlinie diskutiert. Der Schiedsrichter ließ weiter laufen, die Schleizer schalteten schnell um, brachten eine Flanke in den Strafraum. Wieder waren sich Zölsmann und Larose nicht einig, lachender Dritter war Gerisch, der zur 1:0-Führung für die Kreisstädter einschieben konnte (40.). Mit dem Halbzeitpfiff dann fast der Ausgleich, doch Bach verfehlte eine scharfe Eingabe von Köhler nur haarscharf (45.).








Hauptsächlich von Kampf geprägt war das Derby Moßbach-Schleiz. In dieser Szene streiten Der Schleizer Sandro Bittner und Moßbachs Matin Köhler um das Leder.



Alles hoffte auf Besserung nach der Pause, doch sie kam nicht. Beide Teams fanden nicht zu ihrem gewohnten Spiel, ausrechenbare lange Bälle nach vorn nahmen den Aktionen jede Gefahr. Natürlich forderte jetzt auch die extreme Hitze ihren Tribut, von den bis an die Grenzen kämpfenden Akteuren. Die ersten zehn Minuten gehörten den Gästen. Bittner, der sich gut über links durchsetzte, scheiterte beim Abschluß nur noch an Keeper Zölsmann (51.). Dann war wieder Feig, der einen langen Paß auf Zeitler entschärfte, Retter in höchster Not (62.). Der eingewechselte Huber brachte mehr Schwung ins Spiel. Doch auch bei seinem satten Distanzschuß war Feig auf dem Posten. Die Dorn-Elf öffnete jetzt mehr und mehr die Defensivreihen, wollte noch den Ausgleich. Das ergab gute Kontermöglichkeiten für die Gäste. Während Zölsmann im Herauslaufen gegen Weber klärte (80.), zog Stankowski freistehend den Ball nur neben das Tor (81.). Der unermüdlich rackernde Köhler erarbeitete sich noch zwei große Möglichkeiten, doch während er seinen Schuß aus 10 Metern verzog (82.), verhinderte Keeper Feig bei einer Eins-zu-Eins-Situation mit einer Blitzreaktion den Ausgleich der Gastgeber. Es blieb beim 1:0 für die Gäste in einem Spiel, das keinen Sieger verdient hätte.





Aufstellung Moßbach: M. Zölsmann, Schaub, Rocktäschel (58. Huber), Broßmann, Larose, Priedemann, Bach, Lukes, Köhler, Zeitler, Borde (56. Pfeifer)

Aufstellung Schleiz: Feig, Weber, Broßmann, Budina, Eichelkraut, Schwarzbach (66. Sachs), Bittner (73. Kästner), Gerisch, Pospisil, Weiß, Liebold (18. Stankowski)


Schiedsrichter: Uwe Baumbach, Jena


Zuschauer: 320


Torfolge: 0:1 Gerisch (40.)


Quelle: Mario Streit