1.Mannschaft : Spielbericht Regionalklasse, 17.ST (2009/2010)

SV Moßbach   VfR Bad Lobenstein
SV Moßbach 0 : 3 VfR Bad Lobenstein
(0 : 1)
1.Mannschaft   ::   Regionalklasse   ::   17.ST   ::   28.04.2010 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Zuschauer

120

Torfolge

0:1 (06.min) - VfR Bad Lobenstein per Elfmeter
0:2 (78.min) - VfR Bad Lobenstein
0:3 (86.min) - VfR Bad Lobenstein

Keine Überraschung in Moßbach

Am Ende noch ein klarer 3:0 Sieg für Bad Lobenstein in Moßbach



Auch wenn sich auf dem Moßbacher Rasen zwei Tabellennachbarn trafen, so standen dennoch die Vorzeichen klar auf Sieg für die Koseltaler. Während die gegenwärtig in einem tollen Lauf befindlichen Gäste personell aus dem Vollen schöpfen konnten, hatte Trainer Dorn alles andere als die Qual der Wahl. Fünf Stammkräfte galt es zu ersetzen. Die Spieler, die da waren, mußten spielen, auch der noch immer angeschlagene Libero Schaub. Um so beachtlicher die Tatsache, daß die Moßbacher das Spiel bis zur 78. Minute offen halten konnten, um sich dann aber dem Sturmlauf der Gäste, der noch zwei Treffer brachte, ergeben zu müssen.

Trotz der Tatsache, daß das Team auf mehreren Positionen umgestellt wurde, begannen die Moßbacher couragiert. Zeitler flankte von rechts auf Bach, doch dessen Kopfball war zu unplatziert, landete in den Fängen von Keeper Brückner (5.). Bereits nach der nächsten Szene folgte aber die kalte Dusche für die Dorn-Elf. Pfeifer brachte mit einem Zupfer den energisch in den Strafraum eingedrungenen Linke zu Fall. Der souverän leitende Schiedsrichter Kraut stand am Tatort und zeigte auf den Elfmeterpunkt. Ziermann ließ sich die Chance nicht entgehen und knallte den Ball unter die Latte zur 1:0-Gästeführung (6.). Dies spielte seinem Team in die Karten, doch Moßbach ließ sich nicht schocken und bot weiter munter Paroli.

Lukes zog aus 25 Metern ab. Sein Schuß verfehlte das Tor um einen Meter (7.). Das 2:0 auf dem Fuß hatte dann aber Mai, der Schaub und Rocktäschel stehen ließ und das Leder auf die Querlatte hob (17.). Den Ausgleich auf dem Kopf dagegen hatte Lukes, der bei einer Freistoßflanke von Rocktäschel jedoch nicht genau genug zielte (31.). Lobensteins quirliger Linke bereitete den Gastgebern einige Mühe. Nachdem er Routinier Schlegel versetzte, hatte er freie Bahn, verzog aber seinen Schuß aus 8 Metern (38.). Ein Schrägschuß von Mai, der knapp über den Balken strich, beendete eine offene erste Hälfte, in der die Moßbacher Notelf überraschender Weise gut mithalten konnte.

Dieses Bild sollte sich nach dem Pausentee aber zunehmend ändern. Die Koseltaler wollten jetzt mit einem schnellen Tor der Dorn-Elf den Schneid abkaufen. Mai spielte Linke frei, dessen Schuß Müller im Moßbacher Tor gerade noch mit dem Fuß abwehren konnte (48.). Auf der anderen Seite mußte sich Keeper Brückner nach einem Kopfball von Bach ganz lang machen (52.). Müller bekam jetzt mehr Arbeit. Mit toller Reaktion lenkte er einen Wirth-Freistoß noch um den Pfosten (55.). Die Kombinationen der Gäste liefen jetzt besser und führten folgerichtig zu Chancen. Hölzel war frei durch, hob den Ball jedoch über den Querbalken (58.). Die Gastgeber jetzt nur noch auf Konter bedacht, hätten durch Zeitler ausgleichen können. Von Pfeifer schön freigespielt, traf der Interimskapitän den aufspringenden Ball nur mit dem Schienenbein. Brückner im Tor ließ prallen, doch kein Moßbacher war zur Stelle (63.). Bereits in der nächsten Szene bot sich Zeitler bei seinem Direktschuß, der knapp am linken Pfosten vorbeiging, die erneute Chance auf den Ausgleich (64.). Doch das Strohfeuer der Gastgeber war nur kurz. Schaub verließ zudem angeschlagen das Feld, dafür mußte Offensivmann Zeitler jetzt die Abwehrreihen verstärken. Die Gäste drängten weiter auf die Entscheidung. Mai hätte einnetzen können, doch auch er hob freistehend nur über das Tor (69.).

Neubauer bot sich eine letzte Chance, nachdem er drei Lobensteiner vernaschte, aber auch nur über den Balken schoß (70.). Dem Dauerdruck der Gäste mußte sich die tapfer kämpfende Moßbacher Elf schließlich gegen Ende der Partie beugen. Zweimal konnte sich Mai jeweils nach schönem Doppelpaß mit Gäbelein noch in die Torschützenliste eintragen (78., 86.).



Statistik:



Aufstellung Moßbach: Müller, Schaub (59. Wilfert), Rocktäschel, Broßmann, Schlegel, Larose, Bach, Lukes, Zeitler, Pfeifer, Neubauer



Aufstellung Bad Lobenstein: Brückner, Großer, Kachold, Aust, Müller, Mai, Hölzel (72. Gäbelein), Ziermann, Wirth, Häßner, Linke



Schiedsrichter: Michael Kraut, Rudolstadt

Zuschauer: 120



Torfolge:


1:0 Ziermann (6./Foulelfmeter)
2:0 Mai (78.)
3:0 Mai (86.)


Quelle: Mario Streit