1.Mannschaft : Spielbericht Regionalklasse, 19.ST (2009/2010)

SV Moßbach   VfB 09 Pößneck II
SV Moßbach 5 : 1 VfB 09 Pößneck II
(3 : 1)
1.Mannschaft   ::   Regionalklasse   ::   19.ST   ::   05.04.2010 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Marco Pfeifer, 2x Burkhard Borde, Jan Zeitler

Assists

Franz Rocktäschel, Rene Bach, Burkhard Borde

Zuschauer

70

Torfolge

1:0 (01.min) - Burkhard Borde (Franz Rocktäschel)
2:0 (04.min) - Marco Pfeifer
3:0 (10.min) - Burkhard Borde
3:1 (35.min) - VfB 09 Pößneck II
4:1 (69.min) - Jan Zeitler (Burkhard Borde)
5:1 (85.min) - Marco Pfeifer (Rene Bach)

Schnelle Vorentscheidung

Der SV Moßbach besiegt den VfB 09 Pößneck II klar mit 5:1 (3:1)

Der SV Moßbach hält weiter seine kleine Serie von nunmehr fünf Spielen ohne Niederlage. Allzu schwer machte es die Oberliga-Reserve diesmal der Dorn-Elf aber nicht. Bei besserer Chancenverwertung hätte der Sieg durchaus höher ausfallen können.
Vom Anpfiff weg überrollte die Dorn-Elf die Gäste förmlich und sorgte mit drei Toren nach zehn Minuten bereits für eine Vorentscheidung. Die Tore im Zeitraffer: Erste Minute, 1:0: Schneller Angriff über rechts Bach spielt auf Rocktäschel der von der Grundlinie nach innen zu Borde flankt, der ohne Mühe aus drei Metern einnetzte. Vierte Minute, 2:0: Pößnecks letzter Mann verfehlt einen langen Ball, Pfeifer mit dem richtigen Riecher ist zur Stelle, verlädt Keeper Mangelsdorf und schießt überlegt ins Tor. Zehnte Minute, 3:0: Borde erläuft sich einen langen Paß aus der eigenen Hälfte, behauptet das Leder und hebt es über den heraus eilenden Torwart unter die Latte ins Tor. Dazwischen noch ein Pfostenkracher durch Zeitler. Der Abpraller landete bei Köhler, der es mit seinem schwachen Abschluß Keeper Mangelsdorf jedoch leicht machte (6.). Pößnecks Abwehr wirkte bei all den Aktionen alles andere als souverän. Die Moßbacher Angriffswellen ebbten noch nicht ab. Bach spielte Pfeifer in den Lauf, der in den Strafraum zog. Sein Schuß ging jedoch haarscharf am linken Pfosten vorbei (13.). Dann setzte sich Zeitler gleich gegen drei durch, hatte freie Bahn, hämmerte das Leder jedoch zwei Meter über den Balken (17.). Der nächste Treffer lag in der Luft, als Zeitler nach schönem Doppelpaß mit Pfeifer zu lange zögerte, im letzten Moment noch geblockt wurde (32.). Die Dorn-Elf hatte jetzt genug vom Offensivfußball, überließ den Gästen leichtfertig das Mittelfeld. Nicht ohne Folgen. Konnte Schlegel gerade noch gegen Pößnecks Liebling klären (34.), so war derselbe Stürmer in der nächsten Szene zur Stelle, als die Moßbacher Abwehr eine Flanke nicht unter Kontrolle brachte und Liebling aus spitzem Winkel zum 1:3 einnetzte (35.). Die Gäste erarbeiteten sich jetzt zwar mehr Spielanteile blieben im Sturm aber wirkungslos. Mit dem Pausenpfiff dann wieder Torjubel bei den Moßbachern. Rocktäschel zog das Leder von der Grundlinie auf den im Torraum stehenden Broßmann, bei dessen klaren Treffer der junge Schiedsrichter-Assistent jedoch eine Abseitsposition sah (45.).
Das erste Mal richtig strecken mußte sich Zölsmann nach einem satten 25-Meter-Schuß von Nitsch, den er mit großem Einsatz über die Latte bugsierte (49.). Das 4:1 auf dem Fuß hatte Zeitler, der drei Gegner vernaschte, dem Ball beim Abschluß jedoch nicht den richtigen Druck mitgab (55.). Die Gäste gaben sich noch nicht auf. Ein Einwurf wurde mit dem Kopf auf Ferreira Junior verlängert, der freistehend jedoch weit über das Gebälk schoß (68.). Nachdem Borde mit Kopfball das Tor knapp verfehlte (69.), leitete er den nächsten Treffer ein. Sein Paß landete bei Zeitler, der von der Strafraumkante abzog und mit überlegtem Schuß ins lange obere Eck das 4:1 erzielte (70.). Der Wille der Gäste war jetzt endgültig gebrochen. Weiteren klaren Chancen durch Zeitler (74.) und zweimal Borde (75., 81.), folgte der 5:1 Endstand. Der Torschütze Pfeifer konnte sich dabei vor allem bei Bach für dessen glänzende Vorarbeit bedanken (85.). Trainer Peter Dorn nach dem Spiel: „Die Gäste haben mich enttäuscht. Über eine noch höhere Niederlage hätten sich nicht beschweren können.“


Statistik:

Aufstellung Moßbach:
Zölsmann, Priedemann, Bach, Broßmann (79. Schöne), Schlegel, Larose, Rocktäschel, Köhler, Zeitler, Pfeifer, Borde (83. Neubauer)

Aufstellung Pößneck:
Mangelsdorf, Wook, Pezenek, Voigt, Schloegel, Weidermann (63. Hellwig), Naumoff, Nitsch, Liebling (76. Lucanus), Sattler, Ferreira Junior

Schiedsrichter: Marcus Trübner, Jena

Zuschauer: 70.

Torfolge:
1:0 Borde (1.)
2:0 Pfeifer (4.)
3:0 Borde (10.)
3:1 Liebling (35.)
4:1 Zeitler (69.)
5:1 Pfeifer (85.)


Quelle: Mario Streit