1.Mannschaft : Spielbericht Regionalklasse, 4.ST (2009/2010)

VfB 09 Pößneck II   SV Moßbach
VfB 09 Pößneck II 1 : 4 SV Moßbach
(1 : 0)
1.Mannschaft   ::   Regionalklasse   ::   4.ST   ::   22.08.2009 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Burkhard Borde, Marco Pfeifer, Ronny Neubauer

Assists

Kevin Priedemann

Zuschauer

40

Torfolge

1:0 (15.min) - VfB 09 Pößneck II
1:1 (51.min) - Marco Pfeifer
1:2 (63.min) - Burkhard Borde per Weitschuss
1:3 (75.min) - Burkhard Borde (Kevin Priedemann)
1:4 (89.min) - Ronny Neubauer

Schwach begonnen, stark aufgehört

Mit sehr guter zweiter Hälfte fährt Moßbach 4:1 (0:1) Auswärtssieg in Pößneck ein


Zufrieden und mit drei Punkten im Gepäck konnten sich die Kicker des SV Moßbach am vergangenen Wochenende aus Pößneck verabschieden. Die Mannschaft von Trainer Peter Dorn konnte das Spiel gegen die Oberligareserve des VfB 09 klar mit 4:1 für sich entscheiden. Dennoch war es längst nicht immer so eine klare Angelegenheit, wie das Endergebnis auf den ersten Blick vermuten lässt. Gerade in den ersten 45 Minuten wurde den knapp 40 Zuschauern allenfalls fußballerische Magerkost geboten. Der Dorn-Elf gelang es in der Halbzeit-Pause die Ärmel hochzukrempeln und die mitgereisten Anhänger mit einem auch in der Höhe verdienten Sieg für die erste Hälfte zu entschädigen.


Die Partie wurde von beiden Teams sehr nervös begonnen und so kam es zu vielen Fehlpässen, ebenso wie zu wenigen Torgelegenheiten. Vereinzelte Chancen ergaben sich allenfalls aus Standardsituationen, die entweder leichte Beute der Keeper wurden, oder weit neben beziehungsweise über das Tor gingen. Erst nach 15 Minuten dann eine schöne Situation aus dem Spiel heraus. Der Pößnecker Taudte sieht den auf halbrechts postierten Müller und schiebt ihm einen Steilpass in den Raum. Unbedrängt kommt dieser zur Flanke und findet den völlig frei stehenden Werner im Moßbacher Strafraum, der das Leder unhaltbar für Torwart Zölsmann ins linke obere Eck zirkelt. Nachdem nur zwei Minuten später die Moßbacher Abwehr abermals nicht auf dem Posten war, sah Müller Moßbach’s Keeper zu weit vor dem Tor, doch dessen Heber ging rechts am Tor vorbei. In der Folge verflachte das Spiel enorm. Keine der beiden Mannschaften fand seinen Rhythmus, ödes Mittelfeldgeplänkel und wenig Fußball sorgten für reichlich Unmut bei den Fans.


Trainer Dorn muss in der Kabine wohl die richtigen Worte gefunden haben, denn mit dem Wiederanpfiff waren die Moßbacher Kicker nun plötzlich aufgewacht. Statt mit trägem Geschiebe glänzte man nun mit druckvollem Offensivfußball. Bereits in der 46. Minute die erste Großchance für Borde, der nach einer Kopfballverlängerung von Huber nur knapp am rechten Eck vorbeischießt. Nur eine Minute später versucht es Pfeifer nach einem Einwurf aus spitzem Winkel, doch auch sein Schuss geht am Tor vorbei. Die Moßbacher hatten nun deutlich das Spiel an sich gerissen und drängten auf den Ausgleich. Nach einem langen Freistoß von Priedemann landet der Ball bei Borde. Dessen Kopfball konnte Torwart Köhler noch entschärfen, doch Pfeifer lauerte bereits auf den Abpraller und stocherte den Ball zum 1:1 ins Netz. Wenig später ist es wieder Borde, der einen langen Ball bekommt. Ohne lang zu fackeln zieht er den aus 25m einfach mal Volley aufs Tor, doch Köhler konnte mit einer Faustabwehr vorerst schlimmeres verhindern. Die Pößnecker Elf präsentierte sich in dieser Phase des Spiels in sehr schwacher Verfassung und so war es nur eine Frage der Zeit, bis Borde in der 63. Minute endlich die Moßbacher Führung erzielte. Nach erneut langem Freistoß von Priedemann landete der Ball auf dem Rücken eines Pößnecker Verteidigers und von dort aus direkt vor den Füßen Borde’s, der das Leder aus acht Metern unhaltbar einschoss. Die Elf aus Moßbach wollte nun endgültig den Sack zu machen und rann weiter auf das gegnerische Tor an. Nach einem langen Ball Schlegels entlang der Seitenauslinie konnte sich Brossmann gegen Hellbig durchsetzen, um dann mit einer Finte an Roßner vorbei in den Strafraum zu ziehen. Dort sah er den auf Höhe Elfmeterpunkte völlig frei stehenden Pfeifer stehen, der den Ball unhaltbar ins rechte Eck schlenzte. Den Schlusspunkt der Partie setzte der eingewechselte Neubauer kurz vor dem Abpfiff. Nach einem schönen Solo von der Mittellinie aus, bei dem er Roßner und Bohn stehen ließ, schoss er den Ball abgeklärt zum 4:1 Endstand ein.



Statistik:



Aufstellung Moßbach:

M. Zölsmann, Priedemann, Rocktäschel, Broßmann, Larose, Huber (52. Schlegel), Bach, Köhler, Zeitler, Borde , Pfeifer (86. Neubauer)


Aufstellung Pößneck II:

Köhler, Bohn, Müller, Werner, Roßner, Nitsch, Hellbig, Taudte, Färber, Rost, Knopf



Schiedsrichter: Marcus Trübner (Jena)


Zuschauer: 40



Torfolge:

1:0 Werner (15.)

1:1 Pfeifer (51.)

1:2 Borde (63.)

1:3 Pfeifer (75.)

1:4 Neubauer (89.)


Quelle: Matthias Streit