1.Mannschaft : Spielbericht Regionalklasse, 16.ST (2009/2010)

TSV 1860 Ranis   SV Moßbach
TSV 1860 Ranis 2 : 2 SV Moßbach
(1 : 1)
1.Mannschaft   ::   Regionalklasse   ::   16.ST   ::   28.11.2009 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Denny Lukes, Martin Köhler

Assists

Kevin Priedemann

Zuschauer

70

Torfolge

1:0 (28.min) - Martin Köhler per Elfmeter
1:1 (35.min) - TSV 1860 Ranis
1:2 (70.min) - Denny Lukes (Kevin Priedemann)
2:2 (86.min) - TSV 1860 Ranis

Wieder Punkte verschenkt

Beim 2:2 (1:1) in Ranis war für den SV Moßbach wesentlich mehr drin


Es läuft einfach nicht bei den Moßbachern in dieser Saison. Wann gibt es endlich mal eine konstant gute Leistung? Auch in Ranis blieb die Dorn-Elf eine Antwort auf diese Frage schuldig. Nach einer von beiden Teams sehr zäh geführten ersten Hälfte, übernahmen die Moßbacher im zweiten Umlauf immer mehr die Initiative, dominierten, um dann kurz vor Ultimo wieder ein überflüssiges Tor zu kassieren, das schließlich zwei Punkte kostete. Auch wenn mit dem angeschlagenen Schaub nur ein Wechselspieler zur Verfügung stand, konnte Trainer Dorn noch eine Mannschaft aufbieten, die in Normalform absolut siegfähig ist. Die Gastgeber hatten sich nach ihrer 0:6 Heimklatsche aus der Vorwoche gut auf die Moßbacher eingestellt, bremsten mit einer dicht gestaffelten Abwehr alle Angriffsbemühungen. Larose versuchte sich aus der Distanz, schoß aber einen Meter neben das Tor (8.). Dann zog Loth auf der Gegenseite von der Strafraumgrenze einfach mal ab, doch auch sein Geschoß strich über den Balken (10.). Die Gäste hatten gegen die tiefstehenden Burgstädter zwar mehr vom Spiel, machten daraus aber reichlich wenig. Viele ungenaue Pässe verpufften im Nichts, führten zu einem zerfahrenen Spiel. Als Bach sich auf der rechten Seite dann einmal bis in den Strafraum durchtankte, wurde er von den Beinen geholt, aber der Pfiff von Schiedsrichter Albrecht blieb aus (24.). Noch in derselben Minute flankte Lukes präzise auf Pfeifer, doch der traf das Leder unter Bedrängnis nicht richtig.

Ein schneller Gegenzug der Gastgeber brachte das 1:0. Über Loth und Goretzky gelangte der Ball zum freistehenden Borowski, der ihn aus spitzem Winkel im Tor versenkte (28.). Die Raniser witterten jetzt Morgenluft und wurden selbstbewusster. Als sie zu weit aufgerückt waren, brachen die Moßbacher gleich mit drei Leuten durch. Bach sah nur noch Torwart Böhme vor sich, wurde von diesem gefällt: Elfmeter! Köhler versenkte das Leder platziert im linken Toreck zum 1:1-Ausgleich (35.). Doch die Gastgeber hätten mit dem Halbzeitpfiff zurückschlagen können, als Pechmann Libero Priedemann versetzte, Keeper Müller jedoch nur in die Arme schoß (45.).

Der Wind wurde stärker in Hälfte zwei, unterstützte zunächst die Angriffe der Burgstädter und deren Stürmer Goretzky beim Freistoß. Doch er zielte zu genau und traf nur die Lattenoberkante (49.). Die frische Gegenbrise schien aber auch der Dorn-Elf zu bekommen, denn das Paßspiel wurde besser und endlich lief der Ball wieder über mehrere Stationen in die richtige Richtung. Ein Powerplay schloß Köhler mit einem satten 18-Meter-Schuß ab, doch Keeper Böhme war auf dem Posten (59.). Auch bei der nächsten gefährlichen Köhler-Eingabe war der aufmerksame Raniser Torwart vor Pfeifer zur Stelle (64.).

Die Gastgeber kamen jetzt nur noch sporadisch nach vorn und besonders der quirlige Borowski verlangte von seinem Bewacher Broßman alles ab. Nachdem Bach einen Eckball knapp neben das Tor köpfte (67.), leitete ein schnell ausgeführter Freistoß die Gästeführung ein. Priedemann spielte gedankenschnell auf Lukes, der aus spitzem Winkel mit dem Außenrist abzog und das Leder ins lange Eck hämmerte (70.). Während das Raniser Spiel jetzt immer mehr stockte, wollten die Gäste nachlegen und drängten weiter. Rocktäschel setzte sich gut rechts durch, flankte auf Pfeifer, doch der hatte wohl die falschen Schuhe geschnürt, traf wieder nicht (76.). Auch Lukes fehlte bei seinem 25-Meter-Schuß, der knapp vorbei ging, das Zielwasser (79.). Und als Larose sich über Links in den Angriff einschaltete und perfekt Pfeifer bediente, ließ dieser wieder frei vor dem Keeper, seine Routine vermissen (85.). Statt der überfälligen Führung gabs einen nicht mehr für möglich gehaltenen Überfall der Burgstädter. Urplötzlich standen fünf Raniser drei Moßbachern gegenüber. Und sie sie bedankten sich bei der Gästeeinladung mit dem 2:2-Ausgleich erneut durch Borowski (86.).




Statistik:



Aufstellung Moßbach: Müller, Rocktäschel, Broßmann, Schlegel, Larose, Priedemann, Bach, Köhler, Lukes, Zeitler, Pfeifer



Aufstellung Ranis: Böhme, Wolfram, Gäbler (82. Conjo), Pechmann, Wagner, Pavel, Goretzky (60. Raabe), Loth, Molle, Hack, Borowski



Schiedsrichter: Peter Albrecht, Kahla



Zuschauer: 70



Torfolge:


1:0 Loth (28.)
1:1 Köhler (35./Foulelfmeter)
1:2 Lukes (70.)
2:2 Borowski (86.)


Quelle: Mario Streit