1.Mannschaft : Spielbericht Regionalklasse, 26.ST (2009/2010)

SV Grün-Weiß Tanna   SV Moßbach
SV Grün-Weiß Tanna 3 : 3 SV Moßbach
(2 : 2)
1.Mannschaft   ::   Regionalklasse   ::   26.ST   ::   02.05.2010 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Jan Zeitler, Rene Bach, Burkhard Borde

Assists

Martin Köhler, Denny Lukes

Zuschauer

100

Torfolge

1:0 (11.min) - SV Grün-Weiß Tanna
2:0 (24.min) - SV Grün-Weiß Tanna
2:1 (38.min) - Burkhard Borde
2:2 (43.min) - Rene Bach (Denny Lukes)
2:3 (62.min) - Jan Zeitler (Martin Köhler)
3:3 (69.min) - SV Grün-Weiß Tanna

Gerechter Spielausgang

Das Derby Tanna-Moßbach endet 3:3 (2:2)

Am Ende arrangierten sich beide Teams mit dem unentschiedenen Ausgang des Matches im Tannaer Wetterastadion, wenngleich der Spielverlauf auch genügend Siegoptionen sowohl für Tanna als auch Moßbach bereithielt. Der Tannaer Stiller hätte bereits in der ersten Hälfte zum vorentscheidenden 3:0 erhöhen können und auch die Gäste vermochten es nicht nach der 3:2-Führung nachzulegen. Die vertane Großchance durch Borde in der Schlußminute, besiegelte schließlich den gerechten Endstand.
Die Gäste waren mit Bestbesetzung angereist, was Trainer Dorn wieder die Möglichkeit gab, neue Spielvarianten zu testen. So blieben die Defensivleute Rocktäschel und Schlegel draußen, Priedemann sollte das Mittelfeld organisieren, während Schaub wieder als Abwehrregisseur eingesetzt wurde. Allen war vor dem Spiel klar, daß sich Tanna nicht ein weiteres Mal so deutlich, wie bei der 1:5-Hinspielniederlage abschießen lassen würde. Entsprechend engagiert ging die Kirsch-Elf von Anbeginn zu Werke. Eine Unsicherheit von Keeper Müller nach einem Freistoß, brachte Durcheinander im Strafraum, der Ball wurde nicht herausbefördert, doch auch die Tannaer vermochten kein Kapital aus dieser Situation zu schlagen (8.). Drei Minuten später dann doch die Führung. S. Gebhardts Schuß konnte Müller nach vorn abwehren, zu Rauh, der im Nachschuß zum 1:0 einnetzte (11.). Die Gäste wurden nach und nach wach und bauten zunehmend Druck auf das Elschner-Tor auf. Borde, schnell angespielt, tankte sich gut durch, doch seinem Schuß fehlte die notwendige Power (15.). Nach Vorlage von Lukes drückte Priedemann aus 20 Metern ab, aber sein Schuß strich deutlich über das Gebälk (17.). Bach brachte nach schöner Vorarbeit Pfeifer in Position, der der haute das Leder aus 6 Metern nur über die Latte (20.). Mit einem kapitalen „Bock“ lud Libero Schaub die Gastgeber zum nächsten Tor ein. Bei einem Querpaß im Strafraum haute er nur über den Ball. Der hinter ihm stehende Golditz nahm das Geschenk an und erzielte das 2:0 für seine Elf (24.). Während die Kirsch-Elf jetzt in einer komfortablen Situation war, mußte Moßbach weiter nach Vorn spielen. Sie taten es, Lukes zog an der Strafraumgrenze ab, doch Elschner fischte das Leder aus der linken unteren Ecke (25.). Bach spurtete über rechts zur Grundlinie. Seine scharfe Eingabe verfehlte Pfeifer im Zentrum nur um Haaresbreite (30.). Konfusion im Moßbacher Strafraum sorgte fast zum Tannaer 3:0. Stiller kam völlig frei zum Schuß, verfehlte jedoch zum Glück für die Gäste das Ziel (32.). Moßbach blieb nichts übrig, als weiter Druck zu machen. Und nach Versuchen von Priedemann (33.) und Pfeifer (36.), war es dann so weit. Nach einer Nachlässigkeit der Tannaer fiel der 1:2-Anschlußtreffer. Zeitlers abgewehrter Schuß gelangte zu Borde, der in Stürmermanier einnetzte (38.). Seine gute Leistung in der ersten Hälfte krönte Bach mit seinem Kopfball zum 2:2 nach Priedemanns Eckball (43.). Durchatmen bei den Gästen, das Spiel konnte erneut beginnen. Die Dorn-Elf kam druckvoll aus der Kabine. Bordes Kopfball lenkte Keeper Elschner zur Ecke (49.) und Zeitler verfehlte eine scharfe Eingabe von Bach nur knapp (51.). Ein Eckball war Ausgangspunkt zur Moßbacher Führung. Pfeifer ließ passieren, dadurch kam Zeitler zum Zug. Sein Drehschuß durch die vielbeinige Abwehr fand genau sein Ziel und landete neben dem rechten Pfosten im Netz zur 3:2 Führung (56.). Doch anstatt jetzt nachzusetzen, überließ man den Tannaern das Feld und folgerichtig fiel der erneute Ausgleich. Einen Hammer von Golditz wehrte Müller nach vorn ab, zu Weinert, der unbedrängt zum 3:3 einschoß (69.). Das Spiel war jetzt völlig offen, beide Teams wollten den Sieg. Eine Flanke von Bach versuchte Borde mit Seitfallzieher ins Tor zaubern, doch Fehlanzeige (73.). Auf der Gegenseite ein Hochkaräter für die Kirsch-Elf, als ein Kopfball von Kaiser e nur an der Latte landete (75.). Danach ein kapitaler Distanzschuß des eingewechselten Werndl, der haarscharf über den Balken strich (77.). Nach einem von Rocktäschel sauber eingeleiteten Gegenzug über Zeitler kam Borde acht Meter vor dem Kasten frei zum Schuß, doch zum Entsetzen seiner Mitspieler hämmerte er den Ball nur neben den Pfosten (79.). Nachdem der Tannaer Pätz einen langen Freistoß nur über das Tor setzte (86.), leitete erneut Rocktäschel die letzte Großchance für Borde ein, der aber freistehend verzog (90.).




Statistik:

Aufstellung Moßbach:
Müller, Schaub, Broßmann, Bach, Larose, Priedemann, Köhler, Zeitler (86. Neubauer), Lukes, Pfeifer (75. Rocktäschel), Borde

Aufstellung Tanna:
Elschner, Friedel, Kaise, Hopf (65. Werndl), Müller, M. Gebhardt (46. Weinert), Rauh (85. Steinig), S. Gebhardt, Pätz, Golditz, Stiller


Schiedsrichter: Andreas Liebig, Jena

Zuschauer: 100

Torfolge:
1:0 Rauh (11.)
2:0 Golditz (24.)
2:1 Borde (38.)
2:2 Bach 843.)
2:3 Zeitler (62.)
3:3 Weinert (69.)


Quelle: Mario Streit