1.Mannschaft : Spielbericht Regionalklasse, 10.ST (2011/2012)

SV Eintracht Camburg   SV Moßbach
SV Eintracht Camburg 3 : 3 SV Moßbach
(2 : 1)
1.Mannschaft   ::   Regionalklasse   ::   10.ST   ::   22.10.2011 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Andreas "Erwin" Tittel, Andy Frick, Birk Rübmann

Assists

Denny Lukes, Sandro Plietzsch, Birk Rübmann

Gelbe Karten

Markus Zölsmann, Markus Broßmann, Daniel Streit, Markus Huber

Zuschauer

110

Torfolge

0:1 (16.min) - Birk Rübmann (Sandro Plietzsch)
1:1 (18.min) - SV Eintracht Camburg
2:1 (29.min) - SV Eintracht Camburg
2:2 (49.min) - Andy Frick (Birk Rübmann)
2:3 (70.min) - Andreas "Erwin" Tittel (Denny Lukes)
3:3 (74.min) - SV Eintracht Camburg

Ersatzgeschwächte Moßbacher holen Unentschieden bei starken

„Mit dem Punktgewinn hier bin ich sehr zufrieden, auch wenn am Ende sogar noch mehr drin war“, so Trainer Peter Dorn nach dem Spiel. Gemeint war die 85. Minute, als der frei durchgelaufene Plietzsch jedoch an Camburgs Keeper Köhler scheiterte. In Anbetracht der Tatsache, daß mit Pfeifer, Borde, Zeitler und Querengässer fast die komplette Offensive fehlte, kann das Unentschieden sogar als Erfolg verbucht werden.

Mit einem Lattenknaller von Frick meldeten sich die Gäste bereits in der ersten Minute. Das weckte auch die Camburger, die sofort nach vorn drängten. Wellenartig, aber etwas ungestüm, versuchten sie über die Dorn-Elf hereinzubrechen. Das ergab Konterchancen. Mit einem Paß in den Raum überlistete Plietzsch die Viererkette. Rübmann erlief sich das Leder und hob es gekonnt über den herauslaufenden Köhler ins Netz zum 1:0 (16.). Nur zwei Minuten hielt die Führung, da hämmerte Lars Schneider den Ball knallhart ins linke untere Toreck zum Ausgleich (18.). Die Saalestädter drückten nun mit viel Power. Das bedeutete Arbeit für Zölsmann bei Schüssen von Zöllner und Rudakoff (26./27.). Beim Hammer Rudakoffs aus zehn Metern unter die Latte war er jedoch machtlos (29.). Bis zur Pause überstand die Dorn-Elf den Angriffsdruck. Ein Freistoß von Lukes, den Köhler noch neben dem Pfosten herausfischte, hätte fast den Ausgleich bedeutet (37.).

Gleich mit dem 2:2 meldeten sich die Moßbacher in die zweite Hälfte. Rübmann paßte auf Frick, der zunächst verstolperte, aber im zweiten Versuch vom 16er richtig zielte und den Ball im Tor versenkte (49.). Das war Sand ins Getriebe der Gastgeber, die jetzt wohl auch ihrem hohen Anfangstempo Tribut zollen mußten. Die Dorn-Elf schaute nun nicht nur hinterher, setzte eigen Akzente. Mit letztem Einsatz lenkte Köhler einen Lukes-Schuß noch über den Balken (69.). Dann großes Durcheinander im Camburger Strafraum, den hin-und herspringenden Ball stocherte Tittel schließlich im zweiten Versuch über die Linie zur 3:2-Gästeführung (70.). Das darauffolgende Aufbäumen der Camburger blieb nicht ohne Wirkung. Martin Schneider nahm sich an der Mittellinie das Leder, spazierte ungehindert bis zur Strafraumgrenze, wo er abzog und mit straffem halbhohem Schuß das 3:3 erzielte (74.).

Bis zum Schlußpfiff von Schiedsrichter Kaiser behielt die von Jens Herzog wieder gut organisierte Abwehr die mit letztem Einsatz anrennenden Gastgeber gut unter Kontrolle.



Statistik:

Aufstellung Moßbach:

Zölsmann (GK), Herzog, Broßmann, Frick, Barsegjan, Schaub, Streit (GK), Tittel, Plietzsch, Lukes, Rübmann (72. Huber/GK)

Aufstellung Camburg:

Köhler, S. Zöllner, Frenzel, Schwarze (GK), Radig, M. Schneider, Rudakoff (81. Krieger), M. Zöllner (72. Hüttich), Kleinhans, L. Schneider, Böhme (59. Schlegel)

Schiedsrichter: Lars Kaiser (Bodelwitz)

Zuschauer: 110

Tore:

0:1 Rübmann (16.)

1:1 Lars Schneider (18.)

2:1 Rudakoff (29.)

2:2 Frick (49.)

2:3 Tittel (70.)

3:3 Martin Schneider (74.)


Quelle: Mario Streit