1.Mannschaft : Spielbericht Regionalklasse, 18.ST (2011/2012)

SV Moßbach   FV Einheit 04 Jena
SV Moßbach 1 : 3 FV Einheit 04 Jena
(1 : 2)
1.Mannschaft   ::   Regionalklasse   ::   18.ST   ::   18.03.2012 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Burkhard Borde

Gelbe Karten

Burkhard Borde

Zuschauer

70

Torfolge

0:1 (20.min) - FV Einheit 04 Jena
0:2 (27.min) - FV Einheit 04 Jena
1:2 (44.min) - Burkhard Borde
1:3 (68.min) - FV Einheit 04 Jena

Auch im Rückspiel unterliegt der SV Moßbach der Einheit aus

Das Vorhaben Wiedergutmachung nach der deftigen Zöllnitz-Niederlage ging daneben. „Leider haben wir es versäumt, in unserer starken Phase nach Wiederanpfiff, den Ausgleich zu erzielen. Der Gegentreffer zum 1:3-Endstand hat uns aus dem Tritt gebracht und das Spiel entschieden“, so ein enttäuschter Trainer Peter Dorn nach dem Spiel.

Mit einem 30-Meter-Freistoß, der knapp am Tor vorbeizischte, eröffnete Schwesinger das Spiel und gab damit die Richtung für die erste halbe Stunde vor (1.). Den Gästen war von Anbeginn ihr unbedingter Wille, die ersten Rückrundenpunkte zu holen, anzumerken. Moßbach dagegen zunächst sehr vorsichtig und verunsichert. Die erste Chance, einen Distanzschuß von Querengässer, entschärfte Keeper Conrad mit toller Parade (18.). Im Gegenzug dann aber bereits das 1:0. Über die rechte Seite eingeleitet, gelang das Leder zu Titscher, der aus zentraler Position abzog und den Sonntagsschuß ins linke Dreiangel beförderte (20.). Ausgangspunkt für das 2:0 war ein umstrittener Freistoß an der rechten Außenlinie. Scharf hereingebracht, reagierte Schwesinger am Schnellsten und köpfte das Leder aus Nahdistanz in die Maschen (27.). Erst jetzt begann die Dorn-Elf das Spiel in die gegnerische Hälfte zu verlagern. Allerdings hatte Schwesinger auch die frühe Entscheidung auf dem Fuß, doch sein Freistoß klatschte ans Lattenkreuz (37.). Verfehlte anschließend Plietzsch mit seinem Direktschuß noch knapp, so war Borde nach einer Ecke zur Stelle, als er einen Abpraller nahm und aus der Drehung zum umjubelten 1:2-Anschluß ins Netz beförderte (44.). Mit wesentlich mehr Elan kamen die Moßbacher aus der Kabine und drängten auf den Ausgleich. Als Conrad nach einer Ecke danebengriff, war Borde am langen Pfosten zu überrascht, schoß daneben (46.). Bereits zwei Minuten später der nächste Hochkaräter, als Lukes eine Schlegelflanke nur knapp über die Latte köpfte. Doch die Unsicherheit in Jenas Hintermannschaft wurde nicht genutzt. Stattdessen folgte ein schneller Gegenzug bei dem Knabe, schön in den Lauf gespielt, Zölsmann keine Chance ließ (68.). Die Körpersprache der Dorn-Elf sprach jetzt Bände. Zwar mühte man sich, doch so richtig Gefahr auf das Conrad-Tor wollte nicht mehr aufkommen. Die Gäste verdichteten ihre Abwehrreihen, ließen nur noch einen Schaub-Schuß der das Ziel um einen Meter verfehlte, zu (86.).

Nach der Niederlage nähern sich die Moßbacher wieder den Abstiegsrängen. Sechs Punkte Abstand hat man noch auf den Drittletzten Oppurg, der es gegen Zöllnitz besser machte und ein 1:1-Unentschieden holte. Am kommenden Samstag wird es nicht einfacher, wenn es zu den zuletzt ebenfalls schwächelnden Hermsdorfern, die aber noch drei Punkte mehr auf der Habenseite besitzen, geht.

Statistik:

Aufstellung Moßbach:

Zölsmann, Herzog, Streit, Schaub, Schlegel, Barsegjan (28. Pfeifer), Tittel, Querengässer, Lukes, Borde (GK), Plietzsch

Aufstellung Jena:

Conrad, Titscher, Hercher, Schmidt (GK), Hauer (46. Möller), Wazel, Leder, Walzog, Franke, Knabe (GK, 78. Siegmund), Schwesinger

Schiedsrichter: Torsten Kursawe (Serba)

Zuschauer: 70

Tore:

0:1 Titscher (20.)

0:2 Schwesinger (27.)

1:2 Borde (44.)

1:3 Knabe (68.)


Quelle: Mario Streit