1.Mannschaft : Spielbericht Regionalklasse, 19.ST (2011/2012)

SV Hermsdorf   SV Moßbach
SV Hermsdorf 0 : 3 SV Moßbach
(0 : 1)
1.Mannschaft   ::   Regionalklasse   ::   19.ST   ::   24.03.2012 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

3x Martin Querengässer

Assists

Andreas "Erwin" Tittel, Marco Pfeifer

Gelbe Karten

Markus Zölsmann, Martin Querengässer, Marco Pfeifer, David Schaub

Zuschauer

60

Torfolge

0:1 (08.min) - Martin Querengässer (Andreas "Erwin" Tittel)
0:2 (79.min) - Martin Querengässer
0:3 (84.min) - Martin Querengässer (Marco Pfeifer)

Querengässer trifft dreifach zum Sieg

Endlich wieder drei Punkte für Moßbach nach 3:0 (1:0) – Auswärtssieg in Hermsdorf

Der SV Moßbach kann wieder gewinnen. Und auch wenn die Unsicherheit der letzten Spiele noch immer nicht komplett abgelegt wurde, waren deutliche Fortschritte im Spiel zu erkennen. Am Ende war es ein verdienter Sieg, vor allem wegen der besseren Chancen in Hälfte eins. Etwas paradox zwar, da Hermsdorf die komplette zweite Halbzeit mit einem Mann weniger agierte.

Auf der gepflegten Hermsdorfer Anlage gelang den Gästen ein Start nach Maß. Tittel setzte sich über links durch, flankte nach innen, wo Querengässer das Leder zum 1:0 einnickte (8.). Das verstand der SV Hermsdorf als Weckruf, erhöhte den Druck. Kapitän Klaus nahm eine Ecke direkt aus der Luft, verfehlte jedoch (11.). Die beste Chance bot sich danach Torjäger Tilke, der seinen Kopfball aus Nahdistanz direkt in die Hände von Zölsmann beförderte (25.). Zahllose vor das Tor geschlagene Flanken und Eckenserien brachten die diesmal wieder gut sortierte Abwehr der Dorn-Elf nicht in Verlegenheit. Viel gefährlicher dagegen deren eigene Angriffe. Keeper Tirpitz war zweimal Retter in höchster Not. Erst entschärfte er einen an Freund und Feind vorbeisegelnden Freistoß, dann drückte er ein 20-Meter-Geschoß von Plietzsch noch über den Balken (26.). Auch Lukes` Durchbruch landete genau in den Armen des Hermsdorfer Torwarts (36.). Dann kam Tirpitz nach Pfeifers Kopfball einen Tick zu spät. Er holte sich den Ball erst deutlich hinter der Linie. Doch den Unparteiischen war die Sicht behindert: Tor Fehlanzeige (40.). Auch Bordes Durchbruch blieb erfolglos. Seinen Schuß setzte er weit neben das Tor (42.). Nachdem Tittel einen J. Reinhardt-Schuß noch von der Linie schlug (45.), sorgte Steinbach mit seiner Gelb-Roten Karte für richtig Unmut in seinem Team (45.).

Doch wie so oft im Fußball, ist es gegen zehn Mann schwerer als gegen elf. Hermsdorf drängte in Unterzahl auf den Ausgleich, doch viel Zählbares gabs nicht. Chancen für Gartmann (47.) und ein satter Schuß von Potz, den Zölsmann entschärfte (64.) blieben die Ausnahme. Die Gäste machten es besser. Erst profitierte Querengässer von einer Unachtsamkeit der Hermsdorfer und erzielte abgeklärt das 2:0 (79.). Dann war er nach schöner Vorarbeit von Pfeifer und Paul zur Stelle und sorgte mit seinem dritten Treffer für den 3:0-Endstand (84.).

Statistik:

Aufstellung Moßbach:

Zölsmann, Herzog, Streit, Schaub, Frick, Plietzsch, Tittel, Querengässer, Lukes, Borde (82. Paul), Pfeifer (86. Schöne)

Aufstellung Hermsdorf:

Tirpitz, J. Reinhardt, Rau, Henkel (74. Eglmeyer), von der Wehd (69. Krügel), Gartmann, M. Reinhardt, Tilke, Klaus, Potz, Steinbach

Schiedsrichter: Silvio Höfer, Greiz

Zuschauer: 60

Tore:

0:1 Querengässer (8.)

0:2 Querengässer (79.)

0:3 Querengässer (84.)




Quelle: Mario Streit