2.Mannschaft : Spielbericht Kreisliga, 4.ST (2014/2015)

FSV Schleiz II   SV Moßbach II
FSV Schleiz II 0 : 0 SV Moßbach II
(0 : 0)
2.Mannschaft   ::   Kreisliga   ::   4.ST   ::   14.09.2014 (14:30 Uhr)

Spielstatistik

Gelbe Karten

Marian Militzer-Keil, Markus Weiß

Zuschauer

85

Torloses Remis im „kleinen“ Derby

Am Tag der Deutschen Einheit stand für die zweite des SVM das Nachholspiel in Schleiz an, ebenfalls bei der zweiten.
Im „kleinen“ Derby zeigten die Gäste vor allem in der ersten Halbzeit Ihre bisher schwächste Saisonleistung. In der 13. Minute verursachte Keeper Zölsmann beinahe den Rückstand, nachdem er einen kapitalen Fehlpass spielte. Bedanken kann er sich beim Schleizer Mihoc und bei Moßbachs Verteidiger Neudeck. Denn nach Zuspiel von Jung hätte Mihoc die Kugel nur noch ins leere Tor unterbringen müssen, zögerte aber zu lange und Neudeck rettete in höchster Not. Auch den Schleizern gelang nicht viel, sie waren zwar feldüberlegen, konnten aber die Angriffe nicht konsequent ausspielen, so dass es erst in der 31. Minute die nächste nennenswerte Möglichkeit gab. Nach einem Freistoß kam Broßmann völlig frei zum Kopfball, er verfehlte aber das Tor. Erst gegen Ende des ersten Spielabschnitts konnten auch die Gäste die erste echte Torchance verbuchen. „Glänzte“ das Offensivspiel bisher mit Flanken ins nirgendwo, harmlosen Schüssen aus der zweiten Reihe oder mit Fehlpässen, so war es nun Rübmann, der einen Schuss aus ca. 25 Metern an die Latte setzte (41.). Das beste am Halbzeitpfiff war der Spielstand, über den Moßbach zur Pause glücklich sein musste.
In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel zwar etwas besser, war aber immer noch nicht besonders schön anzusehen. Die Rennstädter hatten einige Eckbälle, die allesamt ungefährlich, teilweise kläglich vergeben wurden. Die Gäste waren nach vorne weiterhin zu ungenau. In der 64. Minute setzte sich Rübmann im 1 gegen 1 durch, sein Schuss verfehlte allerdings das Tor. Bereits eine Minute später hätte Zwingelberg seine Mannschaft in Führung bringen müssen. Ähnlich wie bei Zölsmanns Aktion aus der 13. Minute verlor ein Schleizer den Ball. Zwingelberg tauchte frei vor Torwart Hebenstreit auf, doch vergab diese Chance kläglich, der Keeper nahm den Kullerball locker auf. Dann passierte wieder lange nichts erwähnenswertes, doch wenigstens war die Schlussphase dieser schwachen Partie spannend. Denn in der 80. Minute bot sich den Gästen eine Dreifachchance, Zwingelberg wurde vom eingewechselten Kolbe in den Lauf geschickt, sein abgefälschter Schuss landete am Pfosten. Rübmann stand bereit zum abstauben, doch das Spielgerät sprang unglücklich vom Pfosten weg, der Schuss aus der Drehung wurde auf der Linie per Kopf geklärt. Nun bot sich noch Stöckel die Gelegenheit, doch er jagte das Spielgerät über den Kasten. In der Nachspielzeit erhielt Moßbach noch einen Freistoß am Sechzehner, zentral vorm Tor. Militzer überraschte mit seinem Flachpass auf Kolbe alle, doch dieser traf erneut Aluminium. Im Gegenzug hatte noch einmal Mihoc die Gelegenheit für die Kreisstädter, er setzte seinen Kopfball jedoch neben das Tor. Danach beendete Schiedsrichter Kühn die relativ faire Partie.
Am Ende kann sich kein Team über den Spielausgang beschweren. Chancen waren auf beiden Seiten vorhanden, blieben jedoch durch Pech und Unvermögen ungenutzt, somit ein gerechtes Unentschieden. Für Moßbach geht es nächsten Sonntag mit dem Heimspiel gegen den FSV Orlatal weiter.

FSV Schleiz II: Hebenstreit – Broßmann, Beck, Tschirpke (54. Gräbner), Jung, Staps, Schwarzbach (GK), Aust, Mihoc, Conrad (GK), J. Zölsmann

FSV Moßbach II: M. Zölsmann – Weiß (GK), Burkhardt, Stöckel, Rübmann, Schaub (74. Schöne), Wilfert, Neudeck, Zwingelberg, Militzer (GK), Fruth (60. Kolbe)

Tore: Fehlanzeige


Quelle: Patrick Noll