2.Mannschaft : Spielbericht Kreisliga, 25.ST (2014/2015)

SV Moßbach II   SV 1990 Ebersdorf
SV Moßbach II 2 : 1 SV 1990 Ebersdorf
(1 : 0)
2.Mannschaft   ::   Kreisliga   ::   25.ST   ::   06.06.2015 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Robby Wieduwilt, Tino Kolbe

Assists

Robby Wieduwilt

Gelbe Karten

Birk Rübmann, Michael Wilfert

Zuschauer

31

Torfolge

1:0 (17.min) - Tino Kolbe (Robby Wieduwilt)
1:1 (68.min) - SV 1990 Ebersdorf
2:1 (82.min) - Robby Wieduwilt

Sieg im letzten Heimspiel

Zum letzten Heimspiel der Saison empfing die Zweite des SV Moßbach den SV 1990 Ebersdorf. Für beide Teams ging es noch um viel, Ebersdorf noch mit der Chance, den Aufstieg zu schaffen, während die Heimelf bei entsprechenden Ergebnissen der Konkurrenz mit einem Sieg den Klassenerhalt perfekt machen konnte.
Bei hochsommerlichen Temperaturen begann die Partie mit Vorteilen für die Gäste, jedoch ohne dabei zu Torchancen zu kommen. Nach etwa 10 Minuten fanden auch die Hausherren besser ins Spiel, die erste Möglichkeit hatte Spindler nach Eckball von Fruth, doch er köpfte daneben (15.). Jubel bei den Gastgebern, denn Kolbe traf nach Vorarbeit von Wieduwilt per Heber zur Führung (17.). Die Gäste kamen 2 Minuten später zu Ihrer ersten Möglichkeit, Neumeisters Schuss klärte Schössow per Faustabwehr. Der SVE mit spielerischen Vorteilen, doch der Gastgeber ließ nichts zu und verteidigte mit großem kämpferischen Einsatz die Führung. Kolbe bekam die Ebersdorfer Defensive einfach nicht in den Griff, der SVM setzte immer wieder Nadelstiche und holte einige Standardsituationen heraus. Doch auch dabei nichts zählbares, Wilfert schlug nach Fruth´s Ecke ein Luftloch (25.) und Wieduwilt´s direkter Freistoß war kein Problem für Keeper Günther (36.). Die Gäste bekamen aus dem Spiel heraus nichts zu stande, erst ein Freistoß kurz vor der Pause bot die Möglichkeit zum Ausgleich. Von Ruckert wurde das Leder über die Mauer gezirkelt, Wieduwilt stand auf der Linie und köpfte den Ball raus. Fast mit dem Pausenpfiff verpasste Ritter eine Hereingabe völlig freistehend, Glück für Moßbach.
Im zweiten Spielabschnitt drängten die Gäste auf den Ausgleich, der Ihnen dann auch gelang. Nach einem Foulspiel von Rübmann gab es Freistoß, den Ruckert direkt schoss. Der abgefälschte Schuss hätte für Schössow eigentlich kein Problem sein sollen, doch unglücklich rutschte das Spielgerät durch zum Ausgleich (68.). Im Anschluss drängten die Gäste auf die Führung, doch weiterhin kamen sie gegen sie dicht gestaffelte Defensive nicht zu zwingenden Abschlüssen. Anders der Gastgeber. Eine Freistoß-Flanke von Wieduwilt verwertete Wilfert und verpasste das Ziel nur um Zentimeter (78.). Auf der Gegenseite flog ein straffer Ruckert-Freistoß am Tor vorbei (80.). Bester Mann auf dem Platz war Moßbachs Wieduwilt, der in der 82. Spielminute zum Matchwinner avancierte. Mit einer schönen Einzelleistung erzielte er den Siegtreffer. In der Nachspielzeit sah Ebersdorfs Schilling noch die rote Karte, eine etwas zu harte, aber vertretbare Entscheidung, nachdem er Müller umgestoßen hatte. Allerdings soll ein Foul von Müller vorausgegangen sein.
Beim ersehnten Abpfiff stand es in Krölpa noch 1:1, wodurch der Klassenerhalt perfekt gewesen wäre. Doch in der Nachspielzeit erzielte der direkte Verfolger noch das 2:1, wodurch die Entscheidung auf den letzten Spieltag vertagt ist. Moßbach tritt in Bodelwitz an, der BSV ebenfalls noch mit theoretischer Chance, den Aufstieg zu schaffen. Verfolger Krölpa tritt beim FSV Orlatal an, für den es nur noch um die berühmte goldene Ananas geht. Dem SVM reicht aufgrund des besseren Torverhältnisses ein Punkt zum Ligaverbleib.

SV Moßbach II: Schössow – Burkhardt, Neundorf, Fruth (80. Dorn), Rübmann (GK), Pfeifer, Wilfert (GK), Weidehaas (48. Müller), Wieduwilt, Kolbe (90.+1 Noll), Spindler

SV 1990 Ebersdorf: Günther – Vollstädt, Ritter, Warnat (53. Hagner), Ruckert, Neumeister, Ludewig, Stüber, Milz (75. Meisgeier), Wolff (62. Schilling/90.+2 RK), Kirst

Tore: 1:0 Kolbe (17.), 1:1 Ruckert (68.), 2:1 Wieduwilt (82.)

Zuschauer: 31


Quelle: Patrick Noll