1.Mannschaft : Spielbericht Kreisoberliga Jena-Saale-Orla, 13.ST (2015/2016)

SV Moßbach   SV Jenapharm Jena
SV Moßbach 1 : 4 SV Jenapharm Jena
(0 : 2)
1.Mannschaft   ::   Kreisoberliga Jena-Saale-Orla   ::   13.ST   ::   15.11.2015 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Lutz Jäger

Gelbe Karten

Steven Winter, David Schaub

Gelb-Rote Karten

Steven Winter (42.Minute)

Zuschauer

70

Torfolge

0:1 (28.min) - SV Jenapharm Jena
0:2 (43.min) - SV Jenapharm Jena
0:3 (68.min) - SV Jenapharm Jena
1:3 (75.min) - Lutz Jäger
1:4 (84.min) - SV Jenapharm Jena

Jenapharm mit feinerer Klinge

Moßbach kann in Unterzahl trotz aufopferungsvollem Kampf Niederlage nicht abwenden

SV Moßbach - SV Jenapharm Jena 1:4 (0:2)

Moßbach. Auch im zweiten Spitzenspiel mußte Moßbach eine Heimniederlage einstecken. Nicht zu Unrecht, wie Trainer Herzog nach dem Spiel befand: "Auch wenn in dem Spiel viel gegen uns gelaufen ist, müssen wir die Niederlage akzeptieren, weil Jena diesmal einfach die bessere Mannschaft hatte. Schade, daß uns nach dem 1:3, als die Gäste hinten ins Schwimmen gerieten, das Glück fehlte."

Fehlendes Engagement konnte man den Gastgebern, denen mit Köhler und Heinz zwei Schlüsselspieler fehlten, jedenfalls nicht vorwerfen. Moßbach mit der ersten Aktion durch Lukes. Bei dem Schuß aus 20 Meter war Gästekeeper Vorbrink zu Stelle, zog sich dabei aber eine Fraktur des Fingers zu (6.). Für ihn rückte Abwehrspieler Gärtner in den Kasten und machte seine Sache gut. Der Grund? Kaum Arbeit, da nichts Gefährliches auf sein Gehäuse kam. Die Gäste unternahmen zunehmend jedoch auch alles, um mit Offensivaktionen das Spielgerät vom eigenen Tor fernzuhalten. Immer wieder war es dabei Ziegler, der für Gefahr sorgte. Seine Freistöße (12./16.) und ein Schuß aus Nahdistanz (18.) verfehlten knapp das Ziel. Die erste Druckwelle abgewehrt, kam auch die Herzog-Elf zu guten Chancen, doch Kraus` Seitfallzieher aus acht Metern (20.), Jägers Distanzschuß (22.) und Krügers hartem Kopfball (26.) fehlten die berühmten Zentimeter. Mehr Schußglück hatte auf der Gegenseite Torjäger Ziegler, der Hochbergers starke Vorarbeit mit dem Treffer zum 1:0 veredelte (28.). Reaktionsschnell vereitelte Wolfram darauf das 2:0 nach Balcerowskis Seitfallzieher (35.). Dennoch mußten die Gäste nicht lange auf den zweiten Treffer warten. Wieder war es Ziegler, der sich über rechts durchsetzte und Wolfram keine Chance ließ (43.). Viel Platz dabei für den Stürmer, auch weil die Gastgeber zu diesem Zeitpunkt nach Winters Gelb-Roter Karte (41.) mit einem Mann weniger auskommen mußten.

Von Unterzahl war in der zweiten Hälfte auf dem Platz nichts zu sehen. Mit Kampfeswillen suchten die Moßbacher den Weg zum Tor. Doch Kraus hob das Leder knapp vorbei (46.) und Lukes brachte auf seine Kopfball zu wenig Druck (52.). Die Gäste taten nur noch das Nötigste, lauerten auf ihre Konterchance. In der 68. Minute war sie dann da. Müller flankte ins Zentrum, wo Hochberger unbedrängt zum 3:0 einnicken konnte. Nachdem Jäger mit platzierten Schuß das 1:3 erzielte (75.), mobilisierte die Herzog-Elf nochmals alle Kräfte, drückte auf den Anschlußtreffer. Doch die Verunsicherung der Gästeabwehr wurde nicht genutzt, und Chancen durch Lukes (78.) und Schaub (80.) vergeben. Mit seinem dritten Treffer ließ Ziegler dann in der 84. Minute jedoch keine Zweifel mehr am insgesamt verdienten Sieg seiner Elf aufkommen.

Mario Streit



Statistik:

Aufstellung Moßbach:

Wolfram, Hohl (73. Plietzsch), Jäger, Frick, Winter (GRK/41.), Güdter (GK), Lukes, Rocktäschel, Kraus, Hoffmann, Krüger (55. Schaub)

Aufstellung Jenapharm:

Vorbrink (11. Föhre), Gärtner, Gärtner, Gottwald, Moritz (73. Borger), Strzebin, Hochberger (87. Seyitoglu), Czernetzki, Müller, Kubatzki, Balcerowski, Ziegler

Schiedsrichter: Christian Anisch (Pößneck)

Zuschauer: 70

Tore:

0:1 Ziegler (28.)

0:2 Ziegler (43.)

0:3 Hochberger (68.)

1:3 Jäger (75.)

1:4 Ziegler (84.)


Quelle: Mario Streit