1.Mannschaft : Spielbericht Kreisoberliga Jena-Saale-Orla, 16.ST (2016/2017)

SV Jenapharm Jena   SV Moßbach
SV Jenapharm Jena 1 : 1 SV Moßbach
(0 : 0)
1.Mannschaft   ::   Kreisoberliga Jena-Saale-Orla   ::   16.ST   ::   11.03.2017 (16:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Franz Rocktäschel

Gelbe Karten

Denny Lukes, Florian Aschenbrenner

Zuschauer

25

Torfolge

0:1 (53.min) - Franz Rocktäschel per Weitschuss
1:1 (55.min) - SV Jenapharm Jena

Ein Topspiel mit viel Tempo aber ohne Sieger

Fußball Männer, Kreisoberliga: Moßbach holt mit großem Einsatz Unentschieden bei spielstarken Gastgebern

SV Jenapharm Jena - SV Moßbach 1:1 (0:0) 

Jena. Im Vorspiel demonstrierte schon mal die Gastmannschaft, wie Kunstrasen geht. Drei Ligen höher schickte der Underdog aus Sandersorf die Zweite des FCC mit einer 2:3-Niederlage vom heimischen Platz. Auch das Verfolgerduell Jenapharm - Moßbach versprach viel Spannung. Oberligaverdächtig bereits die Zuschauerzahl. Nur ganze sechs Besucher weniger als im Vorspiel - insgesamt 25 - wollten sich das Top-Spiel der Kreisoberliga nicht entgehen lassen.

So richtig glücklich über den unentschiedenen Ausgang waren am Ende aber wohl nur die Zöllnitzer Zaungäste. Trainer Jens Herzog hatte sich schon etwas mehr ausgerechnet: "Das Minimalziel haben wir dennoch erreicht. Leider kam das Gegentor zu früh. Gern hätte ich aus der Konterstellung heraus die Pharmer noch ein wenig länger zittern lassen."

Von Anbeginn ging es intensiv zur Sache. Bereits nach sieben Minuten knallte der Ball, von Kraus abgegeben, an den Innenpfosten, trudelte auf der Linie zur anderen Stange, um sich im letzten Moment doch noch für das Feld zu entscheiden. Nach dem anfänglichen Schlagabtausch, übernahmen die Gastgeber das Zepter. Doch Moßbach parierte ein wahres Eckenfestival mit Bravour. Nur zweimal mußte sich Wolfram im Tor richtig strecken. Bei einem Distanzschuß von Vogel (22.) und bei Klöhns Knaller aus Nahdistanz mit dem Halbzeitpfiff . Moßbachs Top-Chance zur Führung vergab dagegen Jäger, der seinen Kopfball nach schöner Kombination über Pribitny und Schaub nur knapp über den Balken setzte (33.).

Acht Minuten nach Wiederanpfiff dann doch Jubel bei den Gästen. Keeper Kasper beförderte den Ball nach einem Moßbacher Angriff nur vor die Füße von Rocktäschel, der Maß nahm und die Kugel über den Torwart unter den Balken hob. Doch die Freude über die Führung war schon zwei Minuten später verpufft, als Michel auf Ziegler quer legte, dieser das Leder aus der Luft  nahm und unhaltbar ins Tor hämmerte (55.). Die Gastgeber setzten jetzt nach, versuchten sich immer wieder über die Außen in die Gefahrenzone zu kombinieren. Doch die Abwehr hielt, wie auch Wolfram, der einen gefährlichen Ziegler-Freistoß noch aus dem Winkel holte (61.). Nachdem das Anrennen der Pharmer seinen Tribut verlangte, entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, bei dem auch die Gäste die Entscheidung noch in der Hand hatten.  Konnte zunächst Aschenbrenner noch im letzten Moment von Kasper und Vogel geblockt werden (65.), so verfehlte der eingewechselte Pasold mit seinem Schuß vom 16er nur haarscharf das Dreiangel (80.).

Am Ende stand ein Unentschieden, das sich die Gäste mit vorbildlichem Einsatz gegen die spielstärkeren Jenapharmer verdienten. Am kommenden Sonntag empfängt die Herzog-Elf mit dem SV Post erneut ein Jenaer Team, mit dem es bereits beim Hinspiel mehr Probleme als erwartet gab.

Mario Streit

 

Statistik: 

Aufstellung Moßbach:

Wolfram, Rocktäschel, Aschenbrenner (81. Krüger), Neundorf,  Lukes, Schaub (68. Dittrich), Jäger, Plietzsch, Kraus, Pribitny, Wieduwilt (73. Pasold) 

Aufstellung Jenapharm:

Kasper, Breuer, Moritz (55. Balcerowski), Strzebin, Borger (81. Müller), Neuber, Michel (72. Kubatzki), Gottwald, Ziegler, Klöhn, Vogel


Schiedsrichter: Stephan Reichardt (Greiz)
Zuschauer: 25 

Tore:

0:1 Rocktäschel (53.)

1:1 Ziegler (55.)


Quelle: Mario Streit