1.Mannschaft : Spielbericht Kreisoberliga Jena-Saale-Orla, 22.ST (2016/2017)

SV Moßbach   FSV Schleiz II
SV Moßbach 0 : 0 FSV Schleiz II
(0 : 0)
1.Mannschaft   ::   Kreisoberliga Jena-Saale-Orla   ::   22.ST   ::   07.05.2017 (15:00 Uhr)

Wolfram rettet das Unentschieden

Fußball Männer, Kreisoberliga: Moßbach holt glücklichen Punkt gegen engagierte Kreisstädter 

SV Moßbach - FSV Schleiz II - 0:0 

Moßbach. Auf die vom Trainer vor dem Spiel gestellte Willensfrage hatte seine Mannschaft eine eindrucksvolle Antwort. Jens Herzog fasste sie nach Abfiff nochmal in deutliche Worte. "Saft- und kraftlos, kein Wille, keine Leidenschaft, keine Zweikampfschärfe - katastrophale Mannschaftsleistung!" Nur einer zeigte Normalform: Torwart André Wolfram. Mit starken Paraden hielt er den Punkt. "Die Null war noch das Beste heute", meinte der enttäuschte Trainer. Sein Schleizer Kollege Sven Oelschlägel war am Ende natürlich besser drauf, auch wenn er mit den beiden vergebenen Großchancen zurecht haderte.

Bereits nach fünf Minuten hätte er mit seinem Team jubeln können, nachdem Mihoc in der Mitte Göller bediente, dessen Schuß Wolfram mit starker Parade entschärfte. Moßbach antworte mit Schaub, der den Ball aus Nahdistanz direkt nahm und in Torwart Blöthner seinen Bezwinger fand (7.).  Nach weiteren Möglichkeiten durch Rocktäschel (12.) und Kraus (15.), verflachte das  Spiel mehr und mehr, dominierten die Abwehrreihen. Statt Spiel gab es Stockfehler in Serie. Die Schleizer zogen vor der Pause nochmals an. Göllers Schuß vom 16er zischte nur knapp am Dreiangel vorbei (42.). Auf Moßbachs Seite bot sich Weiß die Führungschance, doch einen Abpraller haute er vom Elfmeterpunkt nur über den Balken (44.).

Auch die zweite Hälfte verdiente sich nicht das Prädikat ausreichend. Zumindest für die Gastgeber. Schleiz wurde mehr und mehr spielbestimmend und wollte den Sieg. Doch Topchancen blieben ungenutzt. Zunächst startete Jung durch, vernaschte noch Schaub, schloß  freistehend aber zu überhastet ab und verzog (72.). Dann zweimal das Duell Hoyer gegen Wolfram. Erst machte sich Moßbachs Keeper beim straffen Schrägschuß des Schleizers ganz lang, lenkte ihn um den Pfosten (78.), dann sicherte Wolfram mit einem unglaublichen Reflex auf der  Linie bei Hoyers Schuß aus Nahdistanz seiner Elf das Unentschieden (83.). Fast wäre am Ende für die Gäste das Sprichwort über die ungenutzten Chancen noch eingetreten, als Lukes nach einem Freistoß am kurzen Pfosten die Hacke hinhielt und der Ball nur haarscharf am Aluminium vorbei ging (89.). Doch aus einem glücklichen Moßbacher Sieg wurde nichts, es blieb beim glücklichen Unentschieden. 

Mario Streit


Quelle: Mario Streit