1.Mannschaft : Spielbericht Landesklasse Staffel 1, 1.ST

FC Saalfeld   SV Moßbach
FC Saalfeld 2 : 0 SV Moßbach
(1 : 0)
1.Mannschaft   ::   Landesklasse Staffel 1   ::   1.ST   ::   14.08.2021 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Gelbe Karten

Fabian Thümmel, Lukas Welsche, Michael Kühn

Zuschauer

130

Torfolge

1:0 (37.min) - FC Saalfeld
2:0 (68.min) - FC Saalfeld

Drei Punkte für den Favoriten

Saalfeld revanchiert sich mit 2:0 (1:0)-Heimsieg für die Pokalniederlage vor einer Woche

Saalfeld. Vor Wochenfrist die Pokalniederlage in Moßbach. Jetzt die schnelle Revanche. "Revanche, ist ein blöder Begriff", meinte am Ende Saalfelds Trainer Thomas Giering. "Wir sind froh, dass wir unser Heimspiel gegen einen starken Gegner gewonnen haben. Was zählt sind die drei Punkte, da muss auch nicht immer alles schön aussehen". Es war ein Spiel, das sich vornehmlich zwischen den Strafräumen abspielte. Beide Abwehrreihen waren gut organisiert, ließen wenig zu. Bis zur Doppelchance von Saalfelds Neuzugang Fabian Kühne, der im Minutenabstand zwei Bälle knapp neben den Kasten setzte (20./21.). Dann die 37. Minute. Geburtstagskind Stan Kleyla, steil angespielt, zirkelte den Ball an Keeper Lange vorbei ins Netz. "Unser Dosenöffner" meinte Giering. Und Moßbachs Jens Herzog: "Wenn du hier das 0:1 fängst, wird's extrem schwer noch was zu holen". Die Gäste legten jetzt ihre Defensivstrategie beiseite, wollten noch vor der Pause den Ausgleich. Doch im Sturm wehte diesmal bei  31 Grad im Schatten eher ein laues Lüftchen. Das lag nicht unbedingt an den fehlenden Offensivspielern Pribitny, Wunderlich, Pillhofer und des zuletzt so starken Seidel. Saalfelds Abwehr stand sicher, und lief die Räume gut zu.  

Moßbachs Trainer blieb für die zweite Hälfte nichts anderes übrig, als die Handbremse zu lösen. Seine Mannschaft war jetzt präsent. In der 66. Minute hatte Güdter das 1:1 auf dem Fuß, doch Keeper Jockiel wehrte den Schuß großartig ab (66.). Es blieb die größte Gästechance im Spiel. Fast im Gegenzug die Entscheidung, als Kleyla mit seinem Sololauf über Links die Gästabwehr an sich zog, innen Kühne frei sah, der das Leder sicher versenkte. Das Spiel war gelaufen, auch wenn noch zwanzig Minuten anstanden. Saalfeld machte jetzt die Schotten dicht und Moßbach mit vergeblichen Bemühungen, die Abwehrreihen zu knacken. "Wenn wir nur mehr aus den zahlreichen Ecken machen würden", ärgerte sich Jens Herzog über weitere gute, nicht genutzte Standardmöglichkeiten, "das müssen wir einfach mehr üben".

Während die Saalfelder am nächsten Spieltag in Teichel ein heißer Derby-Tanz erwartet, empfängt die Herzog-Elf Jena-Zwätzen zum Heimauftakt. Eine ebenso schwere Aufgabe, wie das darauffolgende Spiel in Neustadt.

Statistikteil:

Aufstellung FCS:

Tobias Jockiel (TW) - Paul Burghause, Stan Kleyla, Georg Tzanev (74' Patrick Hook), Marvin Brehm (C), Frank Naumoff, Tim Stake, Felix Weber, Toni Wengerodt (77' Julius Bondarenko/87' Erwin Radermacher), Tom Henniger (GK), Fabian Kühne

Aufstellung SVM:

Christian Lange (TW) - Michael Kühn (GK), Fabian Thümmel (GK), Leon Möschwitzer, Lukas Welsche (GK), Jonny Ludwig (74' Falko Spindler), Timo Grau (C), Karl-Christian Meyer (58' Nico Güdter), Florian Aschenbrenner, Felix Neupert, Christopher Heyne (77' Sandro Plietzsch)

Torfolge:

1:0 Stan Kleyla (37')

2:0 Fabian Kühne (68')


Quelle: Mario Streit

Fotos vom Spiel