1.Mannschaft : Spielbericht Kreisoberliga Jena-Saale-Orla, 22.ST (2017/2018)

SV Moßbach   SG Tanna/Unterkoskau
SV Moßbach 1 : 1 SG Tanna/Unterkoskau
(0 : 1)
1.Mannschaft   ::   Kreisoberliga Jena-Saale-Orla   ::   22.ST   ::   22.04.2018 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Jonas Pasold

Assists

Christian Lange

Gelbe Karten

Lutz Jäger, Florian Aschenbrenner, Tobias Krüger, Felix Neupert, Jonas Pasold

Zuschauer

111

Torfolge

0:1 (6.min) - SG Tanna/Unterkoskau
1:1 (90+5.min) - Jonas Pasold (Christian Lange)

Moßbach bejubelt Unentschieden

Herzog-Elf schafft es nicht, Tannas Abwehrriegel zu knacken 

SV Moßbach - SV Grün-Weiß Tanna 1:1 (0:1) 

Moßbach. Erneut gelingt der Herzog-Elf kein überzeugender Auftritt gegen eine abstiegsbedrohte Mannschaft. Dass allerdings die Gastgeber den einen Punkt am Ende noch bejubelten und die Tannaer enttäuscht vom Platz gingen, lag am Zeitpunkt des Ausgleichs, in der fünften Minute der Nachspielzeit. Nach einer Ecke köpfte Moßbachs Keeper Lange aufs Tor, Schneedermann klatschte nach vorn ab zu Pasold, der reaktionsschnell das Leder über die Linie beförderte.

So richtig freuen über den glücklichen Ausgleich konnte sich Jens Herzog dennoch nicht: "Wir müssen den Spielausgang so akzeptieren. Am Ende ist ein Punkt besser als nichts, belohnte er doch den Kampf meines Teams. Dennoch hatten wir keinen guten Tag, fanden keine Mittel gegen Tannas Abwehrriegel".

Bereits der Halbzeitstand brachte Moßbachs Dilemma an den Tag. Gebhardt traf schon nach sechs Minuten ins Tor, das fortan für Verunsicherung in den Reihen der Gastgeber sorgte. Nach zwanzig Minuten hätten die auf Konter ausgelegten Gäste auf 2:0 erhöhen können, scheiterten aber am Querbalken. Von Seiten der Gastgeber kam nicht viel, ein Schuß von Krüger ans Außennnetz (13.), mehr Zählbares gab es nicht.

Erwartungsgemäß erhöhte die Herzog-Elf nach Wiederanpfiff die Schlagzahl, biss sich aber immer wieder an der routinierten Defensivreihe um Kohl, Kaiser, Müller und Steinig die Zähne aus. Dennoch wurde es jetzt enger vor Schneedermanns Tor, doch Kopfbälle von Schaub und Wieduwilt gingen drüber (47., 50.) und Wieduwilts Freistoß konnte Tannas Keeper reaktionsschnell abwehren. In der Offensivphase der Moßbacher dann fast die kalte Dusche. Ein Ballverlust im Vorwärtsgang, brachte Eisenschmidt ins Spiel, der frei durch, den Ball nur über den Balken hob und damit wohl die Spielentscheidung verpasste (55.). Schneedermann drehte danach mit zwei guten Paraden Krügers Kopfball (60.) und Wieduwilts Distanzschuß (61.) noch um den Pfosten. Die Gäste kämpften jetzt mit aller Macht und Erfahrung um die drei Punkte. Moßbach konnte dem spielerisch nur wenig entgegensetzen, zumal auch die vielen lang geschlagenen Pässe leicht ausrechenbar waren. Nachdem Rocktäschel noch am langen Pfosten aus Nahdistanz nur das Außennetz traf (82.), gab es grenzenlosen Jubel für den Ausgleich in letzter Sekunde. Verkehrte Welt in Moßbach mit einer Punkteteilung, die keinem hilft. 


Quelle: Mario Streit