2.Mannschaft : Spielbericht Kreisliga Staffel B, 20.ST

SV Moßbach II   TSV 1898 Oppurg
SV Moßbach II 1 : 4 TSV 1898 Oppurg
(0 : 3)
2.Mannschaft   ::   Kreisliga Staffel B   ::   20.ST   ::   01.05.2022 (14:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Christian V.

Gelbe Karten

Florian Borde, Christian V., Fabian Pasold, Raffael Beilschmidt

Zuschauer

45

Torfolge

0:1 (7.min) - TSV 1898 Oppurg
0:2 (19.min) - TSV 1898 Oppurg
0:3 (35.min) - TSV 1898 Oppurg
0:4 (86.min) - TSV 1898 Oppurg
1:4 (90.min) - Christian V. per Elfmeter

Weiterhin viel Leerlauf

Alles, was unsere zweite Mannschaft vor der Coronaunterbrechung ausgezeichnet hat, ist aktuell in weite Ferne gerutscht. Die letzten fünf Spieltage (mit einem Torverhältnis von 7:16 Toren und 4 Punkten) beschreiben die aktuelle Krise. In der Defensive bekommt die Wilfert-Elf zu viele Gegentore und in der Offensive funktioniert fast nichts mehr.

So auch gegen die Mannschaft des TSV 1898 Oppurg, als eklatante Abwehrfehler innerhalb von 25 Minuten eine schnelle 3-Tore-Führung für die Gäste bedeuteten. Besonders der agile Sturmtank „Bulle“ Rein stellte die Moßbacher Abwehr im ersten Abschnitt häufig vor unlösbare Aufgaben. Offensiv das gleiche Bild wie in den letzten Wochen - sehr viel Krampf, zu wenig Wille, gepaart mit vielen Annahme- und Abspielfehlern, bescherten dem Gästetorwart eine ruhige erste Halbzeit.

Mit dem Ziel des schnellen Anschlusstreffers und zwei Wechseln (Aland für Opelt und Neudeck für Wieduwilt) ging es in die zweite Hälfte. Die Abwehr stand in der Folge viel sicherer und man erarbeitete sich die ein oder andere Abschlussgelegenheit. Aschenbrenner stand nach gutem Solo allein vor dem Torwart und Vogel hatte eine gute Möglichkeit zentral vor dem Tor. Kurz vor dem Ende konnte Rein einen Konter zum 0:4 verwerten und Vogel auf Moßbacher Seite den Ehrentreffer via Elfmeter markieren. Eine deutliche Niederlage unserer Reserve, die wachrütteln sollte, um es im nächsten Heimspiel am kommenden Sonntag (gegen Hirschberg) besser zu machen.

Trainer Wilfert mit folgendem Fazit: "Derzeit passieren uns defensiv zu einfache Fehler, durch die wir immer wieder früh in Rückstand geraten. Es hilft aber kein Ach und Weh, die Qualität ist da und die müssen wir wieder auf den Platz bringen."


Quelle: MW